Umwelt
| 25.07.2022

Amstetten ist ökologische Vorbildgemeinde

Vizebürgermeister Umweltstadtrat Dominic Hörlezeder, Umweltgemeinderätin Michaela Pfaffeneder, Landesrat Dr. Martin Eichtinger, Bürgermeister Christian Haberhauer

Landesrat Martin Eichtinger: „Herzliche Gratulation an Amstetten zur beliebten Auszeichnung ‚Goldener Igel‘ von ‚Natur im Garten‘. Durch das Engagement Amstettens wird unser Bundesland Niederösterreich noch lebenswerter.“

Die „Natur im Garten“ Gemeinde Amstetten dokumentiert und evaluiert ihre Leistungen der öffentlichen Grünraumpflege nach den Kriterien der Bewegung „Natur im Garten“. Diese ist als Verpflichtung gegenüber Arten- und Umweltschutz zu verstehen. Durch die weitreichenden Maßnahmen wurde Amstetten nun die höchste Auszeichnung von „Natur im Garten“ zuteil, der „Goldene Igel“.

„9 von 10 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sind der Ansicht, dass die Idee der naturnahen Garten- und öffentlichen Grünraumgestaltung und der Schutz der Artenvielfalt unterstützt und weiter ausgebaut werden sollen. Für Bewohnerinnen und Bewohner werden öffentliche Grünflächen immer wichtiger, zum Verweilen und Aktivsein. Es ist uns daher eine große Freude, mit der Stadtgemeinde Amstetten einen starken Partner der Kernkriterien von ‚Natur im Garten‘ zu haben, der eine intakte Umwelt proaktiv fördert“, freut sich Landesrat Martin Eichtinger anlässlich der Auszeichnung.

„In unserer Stadt hat Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein einen hohen Stellenwert. Grünräume werden bei uns naturnah gestaltet und gepflegt, um den Erhalt der Artenvielfalt zu unterstützen“, zeigt sich Bürgermeister Christian Haberhauer von der Verleihung des „Goldenen Igels“ begeistert.

Über die Auszeichnung freuen sich auch Umweltstadtrat Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder und Umweltgemeinderätin Michaela Pfaffeneder, die sich beide für ein intakte Umwelt einsetzen: „Wir haben als Stadt eine Vorbildrolle, daher ist uns die naturnahe Gestaltung von Grünräumen auch so wichtig“, so die engagierten UmweltpolitikerInnen.

„Natur im Garten“ setzt sich seit über 20 Jahren für die Ökologisierung der Gärten und Grünräume in Niederösterreich ein. Im Mittelpunkt stehen die drei Kernkriterien: Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide und Düngemittel sowie auf Torf. Zugleich wird großer Wert auf biologische Vielfalt und Gestaltung mit heimischen und ökologisch wertvollen Pflanzen gelegt. Mit dem „Goldenen Igel“ werden jene Gemeinden ausgezeichnet, die während eines Jahres diese Kriterien von „Natur im Garten“ zu 100% erfüllen, ihre Leistungen dokumentieren und sich einer Begutachtung unterziehen.

zurück zur News-Übersicht
Nach oben scrollen