Formulare, Dokumente & Downloads

BGM – Bürgermeister

I – Nachhaltigkeit, Soziales und Recht

I/2 – Soziales und Wohnen

Stadtamtsdirektion

I/1 – Recht

I/1 Stadtbücherei

I/1 Archiv

I/2 Sport, Jugend, Freizeit

I/2 Jugendzentrum

I/2 Bürgerservice und Meldewesen

Formular Gewerbeparkkarte (PDF, 265 kB)

Formular downloaden
In diesem Formular werden persönliche Daten (Name, Gewerbeadresse, Telefonnummer) des Antragstellers erfragt.

Formular Bewohnerparkkarte (PDF, 270 kB)

Formular downloaden
In diesem Formular werden persönliche Daten (Name, Wohnadresse, Telefonnummer) vom Antragssteller/ der Antragsstellerin bezüglich der Bewohnerparkkarte erfragt.

Meldezettel (PDF, 256 kB)

Formular downloaden
Meldezettel Zutreffendes bitte ankreuzen ! Erläuterungen auf der Rückseite! FAMILIENNAME (in Blockschrift), AKAD. GRAD (abgekürzt) VORNAME lt. Geburtsurkunde (bei Fremden laut Reisedokument) Familienname vor der e r s t e n Eheschließung/Eingetragenen Partnerschaft Sonstiger Name (nach fremdem Namensrecht, z.B. Vatersname; siehe auch Rückseite) GEBURTSDATUM GESCHLECHT (siehe auch Rückseite) männlich  weiblich  divers  inter  offen  Sofern nicht zutreffend: keine Angabe  GESETZLICH ANERKANNTE KIRCHE ODER RELIGIONSGESELLSCHAFT/ BEKENNTNISGEMEINSCHAFT GEBURTSORT lt. Reisedokument (bei österr. Staatsbürgern auch lt. Geburtsurkunde); Bundesland (Inland) und Staat (Ausland) FAMILIENSTAND ledig  verheiratet  in eingetragener Partnerschaft lebend  geschieden  Ehe aufgehoben oder für nichtig erklärt eingetragene Partnerschaft aufgelöst oder für nichtig erklärt  verwitwet  hinterbliebene(r) eingetragene(r) Partner(in) STAATSANGEHÖRIGKEIT Österreich  anderer Staat   Name des Staates: REISEDOKUMENT bei Fremden Art, z.B. Reisepass, Personalausweis: Nummer: Ausstellungsdatum: ausstellende Behörde, Staat: ANMELDUNG der Unterkunft in ... Straße (Platz) bzw. Ort ohne Straßennamen Haus Nr. Stiege Tür Nr. Postleitzahl Ortsgemeinde, Bundesland Ist diese Unterkunft Hauptwohnsitz? ja  nein  wenn nein, Hauptwohnsitz bleibt in ... Straße (Platz) bzw. Ort ohne Straßennamen Haus Nr. Stiege Tür Nr. Postleitzahl Ortsgemeinde, Bundesland Zuzug aus dem Ausland? nein  ja   Name des Staates: ABMELDUNG der Unterkunft in ... Straße (Platz) bzw. Ort ohne Straßennamen Haus Nr. Stiege Tür Nr. Postleitzahl Ortsgemeinde, Bundesland Sie verziehen ins Ausland? nein  ja   Name des Staates: Im Falle einer Anmeldung: Unterkunftgeber (Name in Blockschrift, Datum und Unterschrift) Datum und Unterschrift des/der Meldepflichtigen (Bestätigung der Richtigkeit der Meldedaten) OESTERREICH.GV.AT/Meldezettel_2023111 Seite 1 von 2 Information für den Meldepflichtigen 1.Eine Anmeldung ist innerhalb von drei Tagen ab Beziehen der Unterkunft, eine Abmeldunginnerhalb von drei Tagen vor oder nach Aufgabe der Unterkunft vorzunehmen. 2.Bei der Anmeldung benötigen Sie folgende Dokumente: Öffentliche Urkunden, aus denen Familien- und Vornamen, Familiennamen vor der erstenEheschließung bzw. Eingetragenen Partnerschaft, ein allfälliger sonstiger Name,Geburtsdatum, Geburtsort und Staatsangehörigkeit des Unterkunftnehmershervorgehen, z. B. Reisedokument und Geburtsurkunde; Sonstiger Name: Dabei handelt es sich um Namensbestandteile, die im österreichischenNamensrecht nicht vorkommen, wie zB. der Vatersname. Solche Namenszusätze sindim Feld „sonstiger Name“ zu erfassen. Unterkunftnehmer, die nicht die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen (Fremde):Reisedokument (z. B. Reisepass); wenn an der bisherigen Unterkunft aus dem Hauptwohnsitz ein „weiterer Wohnsitz“ wird,ist vor oder gleichzeitig mit Anmeldung des neuen Hauptwohnsitzes eine Ummeldungdes bisherigen Hauptwohnsitzes erforderlich. 3.Für den Inhalt des Meldezettels ist, unabhängig davon, wer den Meldezettel ausfüllt, immerder Meldepflichtige verantwortlich. Kontrollieren Sie daher bitte den Meldezettel aufVollständigkeit und Richtigkeit der Eintragungen, auch dann, wenn er von der Behördeausgefertigt wird. 4.Ihr Hauptwohnsitz ist an jener Unterkunft begründet, an der Sie sich in der Absichtniedergelassen haben, diese zum Mittelpunkt Ihrer Lebensbeziehungen zu machen; trifftdiese sachliche Voraussetzung auf mehrere Wohnsitze zu, so haben Sie jenen alsHauptwohnsitz zu bezeichnen, zu dem Sie das überwiegende Naheverhältnis haben. Fürden „Mittelpunkt der Lebensbeziehung“ sind vor allem folgende Bestimmungskriterienmaßgeblich: Aufenthaltsdauer, Lage des Arbeitsplatzes oder der Ausbildungsstätte,Ausgangspunkt des Weges zum Arbeitsplatz oder zur Ausbildungsstätte, Wohnsitz derübrigen, insbesondere der minderjährigen Familienangehörigen und der Ort, an dem sie ihrerErwerbstätigkeit nachgehen, ausgebildet werden oder die Schule oder den Kindergartenbesuchen, Funktionen in öffentlichen und privaten Körperschaften. Der Hauptwohnsitz ist fürdie Eintragung in die „Wählerevidenz“ sowie für verschiedene andere Rechtsbereiche (z. B.Kfz-Zulassung, waffenrechtliche Urkunden, Sozialhilfe) maßgeblich. 5.Bedenken Sie bitte, dass eine Änderung des Hauptwohnsitzes oder eines weiterenWohnsitzes auch noch weitere Mitteilungspflichten (z. B. Kfz-Zulassung) begründen kann. 6.Sofern die Daten des Meldepflichtigen bereits im Personenstandsregister erfasst sind (ist beiösterreichischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern in der Regel immer der Fall) mussdie Angabe des Geschlechts mit dem Eintrag im Personenstandsregister übereinstimmen.Seit dem Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofes aus 2018 (G 77/2018-9) gibt es fürMenschen, deren Zuordnung zum männlichen oder weiblichen Geschlecht nicht eindeutigmöglich ist, die Möglichkeit „inter“, „divers“ oder „offen“ im Personenstandsregistereinzutragen oder auch keine Angabe über das Geschlecht zu machen („keine Angabe“). 7.Wenn Sie sich zu einer gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgesellschaftbekennen, hat diese das Recht, vom Bürgermeister Ihre Meldedaten zu verlangen.Bekenntnisgemeinschaften kommt dieses Recht nicht zu. Angaben zur gesetzlichanerkannten Kirche oder Religionsgesellschaft oder zur Bekenntnisgemeinschaft werdenausschließlich im lokalen Melderegister gespeichert. Hinweis:Als EWR-Bürger oder Schweizer Bürger sind Sie verpflichtet, innerhalb von vierMonatenab Einreise in Österreich Ihren Aufenthalt auch bei der Niederlassungs- und Aufenthaltsbehörde anzuzeigen, wenn Sie sich länger als drei Monate in Österreichaufhalten. Sie müssen bei der örtlich zuständigen Behörde (Bezirkshauptmannschaftoder Magistrat) eine Anmeldebescheinigung beantragen. OESTERREICH.GV.AT/Meldezettel_2023111 Seite 2 von 2

I/2 Wohnen

Formular Wohnungsansuchen (PDF, 281 kB)

Formular downloaden
Seite 1 von 4 Wohnungsansuchen Bitte füllen Sie das Antragsformular vollständig und wahrheitsgemäß aus und übermitteln Sie uns dieses mit den auf Seite 4 angeführten Unterlagen. Familienname ___________________________ Vorname ________________________ Geburtsdatum ___________________________ Beruf ___________________________ Familienstand ___________________________ Staatsbürgerschaft ________________ Gründe für Gleichstellung (z.B.: aufenthaltsberechtigt) ______________________________ Geschlecht ☐ männlich ☐ weiblich ☐ divers Straße __________________________________________________________________ PLZ ___________________ Ort ___________________________________________ Hauptwohnsitz ☐ ja ☐ nein wenn ja, seit ___________________________________ Telefon _______________________ E-Mail ___________________________________ Treffen die Voraussetzungen für „junges Wohnen“ zu: ☐ ja ☐ nein Art der Einkünfte: ☐ Arbeitnehmer/in ☐ Selbstständig ☐ Pensionist/in ☐ arbeitslos ☐ Mindestsicherung ☐ Pflegegeld ☐ Kinderbetreuungsgeld ☐ Familienbeihilfe ☐ Unterhalt ☐ Sonstiges Einkommen: _______________ Nettoeinkommen pro Monat: € Angaben über die Wohnverhältnisse: _________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________ Ansprechpartner: Riahipour Omid Tel.: 07472/601-230 E-Mail: wohnen@amstetten.at Parteienverkehr: Montag bis Donnerstag: 07:30-16:00 Uhr Freitag: 07:30-12:00 Uhr Seite 2 von 4 Angaben zum Haushalt: Personen, die mit dem Antragsteller im neuen Haushalt wohnen: Familienname und Vorname Geburts-datum Familien-stand * Verhältnis zum Antragsteller Nettoeinkommen pro Monat ** *ledig, in Partnerschaft, verheiratet, geschieden, verwitwet ** sämtliches Einkommen nach § 2 Abs. 3 EstG, sowie Kinderbetreuungsgeld, Pflegegeld und Alimentationszahlungen Ergänzende Angaben: Haben Sie eine Behinderung? ☐ ja ☐ nein Wenn ja, in welchem Ausmaß: __________ % Benötigen Sie eine andere Wohnung, weil Ihre derzeitige Wohnsituation gesundheitsgefährdend ist? ☐ ja ☐ nein Wenn ja, bitte ein facheinschlägiges Gutachten über die Gesundheitsgefährdung der Wohnung beilegen. Falls Sie nicht in Amstetten wohnhaft sind: Haben Sie seit mindestens 12 Monaten Ihren Arbeitsplatz in Amstetten bzw. besuchen Sie seit mindestens einem Schuljahr eine Schule in Amstetten? ☐ ja ☐ nein Wenn ja, bitte eine Bestätigung des Arbeitgebers über Beginn und Dauer der Beschäftigung oder eine Bestätigung des Schulbesuches beilegen. Seite 3 von 4 Grund der Wohnungssuche: ☐ unmittelbare Obdachlosigkeit ☐ drohende Obdachlosigkeit ☐ Familientrennung ☐ Sonstiger Grund: _________________________________________________________ Angaben zur gewünschten Wohnung: Wohnungsgröße: von _________ m² bis _________ m² ☐ 1 Zimmer* ☐ 2 Zimmer* ☐ 3 Zimmer* ☐ 4 Zimmer* * ohne Küche, Vorraum, Bad & WC Leistbare monatliche Miete inklusive Betriebskosten: € (ohne Gas-, Strom- und Heizkosten) Lage der Wohnung: ☐ Amstetten ☐ Mauer-Greinsfurth ☐ Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth ☐ alle Ortsteile Erklärung: Ich versichere, dass die im Antrag enthaltenen Angaben vollständig und wahr sind. Ich stimme der elektronischen Erfassung meiner Angaben zu und ermächtige die Behörde, nach § 17 Abs. 2 E-GovG zum Nachweis der Richtigkeit der getätigten Angaben, Abfragen aus dem Melderegister vorzunehmen. Ich bestätige, dass ich und alle auf dem Antragsformular angeführten Personen außer den nachgewiesenen Einkünften keine weiteren Einkünfte haben. Ich erkläre, dass ich eine zugeteilte Wohnung als Hauptwohnsitz verwende. .......................................... ................................................... Ort, Datum Unterschrift Antragsteller/in Prüfung: .......................................... ................................................... Datum Sachbearbeiter/in Gesehen: .......................................... ................................................... Datum Stadtrat Seite 4 von 4 Erforderliche Unterlagen: Für die Bearbeitung des Antrages sind folgende Unterlagen unbedingt beizulegen: o ausgefülltes und unterschriebenes Wohnungsansuchenformular o amtlicher Lichtbildausweis o Nachweis über die Höhe des monatlichen Familiennettoeinkommens (Lohn- oder Gehaltszettel der letzten 3 Monate, Pensionsbescheid, Bestätigung des AMS, Nachweis über die Höhe der Mindestsicherung, Nachweis über Bezug von Pflegegeld, Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld) o bei Schülern – Einkommensnachweise der Eltern o bei selbstständigen Erwerbstätigen – Einkommenssteuerbescheid o wird kein eigenes Einkommen bezogen – Versicherungsdatenauszug der Krankenkasse o Asylbescheide o Nachweis der Schwangerschaft o Nachweis des Vorliegens einer Behinderung o Bestätigung des Arbeitgebers über den Beginn des aufrechten Beschäftigungsverhältnisses oder Bestätigung des Schulbesuches o facheinschlägiges Gutachten bei derzeitiger gesundheitsgefährdender Wohnsituation o Nachweis über Delogierungsverfahren bzw. gerichtliches Räumungsurteil

I/3 – Personenstandswesen

I/4 – Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit

III – Gebäudemanagement, Infrastruktur und Stadtpflege

III/1 – Hochbau

III/2 – Facility Management

III/3 – Infrastruktur und Wasserwirtschaft

Formular Kanalanschluss (PDF, 112 kB)

Formular downloaden
Bei diesem Formular handelt es sich um das Ansuchen um Herstellung der Anschlussleitung - Kanal. Es werden Daten zur Parzelle und KG gefragt, sowie einige Daten zur Baufirma für die Erd- und Baumeisterarbeiten

Formular Bauanzeige (PDF, 639 kB)

Formular downloaden
Formular Bauanzeige In diesem Formular werden persönliche Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie die Beschreibung des Vorhabens und Daten zum Grundstück erfragt.

Formular Bauanzeige Meldepflichtiges Vorhaben (PDF, 735 kB)

Formular downloaden
Formular Bauanzeige In diesem Formular werden persönliche Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie die Beschreibung des Vorhabens und Daten zum Grundstück erfragt.

Formular Baubewilligung (PDF, 755 kB)

Formular downloaden
Formular "Ansuchen um Erteilung der baubehördlichen Bewilligung" - In diesem Formular werden persönliche Daten wie Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse erfragt. Des Weiteren sind Angaben zum Vorhaben (Beschreibung des Vorhabens) und dem Grundstück zu tätigen.

Formular Meldung Baubeginn – Bauanzeige (PDF, 639 kB)

Formular downloaden
Formular - Bauanzeige Baubeginnsmeldung In diesem Formular werden Daten bezüglich des Grundstücks (Adresse, Parzellen-Nr., EZ, KG) und weitere Daten gemäß §26 (1) NÖ Bauordnung 2014 zur Beschreibung des Vorhabens erfragt.

Formular Meldung Baubeginn – Baubewilligung (PDF, 610 kB)

Formular downloaden
Formular für die Baubeginnsmeldung mit Bauführerbekanntgabe In diesem Formular werden persönliche Daten, sowie Informationen gemäß §26 (1) NÖ Bauordnung und Daten zum Grundstück (Adresse, Parzellen-Nummer, EZ, KG) erfragt. Des Weiteren werden Daten zum Bauführer erfragt.

Formular Fertigstellungsmeldung (PDF, 605 kB)

Formular downloaden
Formular zur Fertigstellungsmeldung des Baus In diesem Formular werden persönliche Daten der antragstellenden Person erfragt. Des Weiteren werden Informationen zur Fertigstellung gemäß §30 (1) NÖ Bauordnung 2014 benötigt.

III/4 – Stadtpflege Amstetten (Bau- und Wirtschaftshof)

IV – Finanzen & Förderungen

IV/2 – Kundenbuchhaltung

Formular Förderung Lastenfahrräder und Elektrofahrräder (PDF, 328 kB)

Formular downloaden
In diesem Formular werden persönliche Daten zum Förderwerber/ zur Förderwerberin, sowie Daten und Angaben zum Kauf des Fördergegenstandes erfragt.

Formular Förderung Anschaffung Elektrofahrzeuge (PDF, 155 kB)

Formular downloaden
In diesem Formular werden persönliche Daten des/r FörderwerberIn, sowie die Art des Fahrzeugs und die Bankverbindungen erfragt.

Richtlinien Förderung von Lastenfahrrädern und Elektrolastenfahrrädern (PDF, 125 kB)

Formular downloaden
G 8 RICHTLINIEN Der Stadtgemeinde Amstetten zur Förderung von Lastenfahrrädern und Elektrolastenfahrrädern § 1 Zielsetzung Mit der Förderung von Lastenfahrrädern und Elektrolastenfahrrädern (Transportfahrrädern) soll der Ankauf und der Einsatz von Lastenfahrrädern im Gemeindegebiet von Amstetten durch einen Direktzuschuss zu den Anschaffungskosten unterstützt werden. Lastenfahrräder ergänzen die moderne und umweltschonende Stadtmobilität, ihre Verwendung eröffnet der Bevölkerung und UnternehmerInnen eine bequeme Form der sanften Mikromobilität. Die umweltpolitische Zielsetzung der Reduktion der klimaschädlichen Emissionen soll unterstützt werden. § 2 FörderwerberInnen (Wer kann um eine Förderung ansuchen) FörderwerberInnen können volljährige, natürliche Personen, Unternehmen und Vereine, wenn die Nutzung im Sinne des Vereines erfolgt, sein, die in der Stadtgemeinde Amstetten ihren Hauptwohnsitz, Firmensitz oder Vereinssitz haben und ein dieser Förderrichtlinie entsprechendes Lastenfahrrad oder Elektrolastenfahrrad angekauft und in Betrieb genommen haben. § 3 Fördergegenstand (Was wird gefördert) Gegenstand der Förderung ist der Ankauf von Lastenfahrrädern und Elektrolastenfahrrädern. Gefördert werden Lastenfahrräder und Elektrolastenfahrräder, welche für den privaten Gebrauch und für die gewerbliche Nutzung durch in Amstetten wohnhafte Privatpersonen, Vereine oder dort ansässige Unternehmen für Transporte eingesetzt werden. Die Lastenfahrräder und Elektrolastenfahrräder müssen für den öffentlichen Straßenverkehr geeignet und vom Hersteller für verkehrstauglich erklärt und dafür zugelassen sein. Nicht gefördert werden Gebraucht- und Eigenbaufahrzeuge sowie Nachrüstsätze für Transportfahrräder im Selbstbau. § 4 Art und Umfang der Förderung Für den Ankauf von unter Punkt 3 genannten Lastenfahrrädern (mit und ohne Elektroantrieb) wird eine einmalige Förderung in Höhe von 400 € gewährt. Bei Kauf eines Lastenfahrrades in einem Unternehmen mit Sitz in der Stadtgemeinde Amstetten, wird eine zusätzliche einmalige Förderung in Höhe von 100 € in Form einer „Gutscheinkarte Amstetten“ gewährt. Betragsmäßig begrenzt ist die Förderung mit maximal 50 Prozent der Investitionskosten eines neuen Rades. Pro FörderwerberIn können maximal zwei Fahrräder, unabhängig der Art, gefördert werden. Auf die Gewährung der Förderung durch die Stadtgemeinde Amstetten besteht kein Rechtsanspruch. § 5 Antrag und Erledigung Der Förderantrag ist auf Basis der Richtlinie binnen 30 Tage nach Ankauf des Lastenfahrrades oder Elektrolastenfahrrades unter Verwendung des dafür vorgesehenen Formulars an die Stadtgemeinde Amstetten, Rathausstraße 1, 3300 Amstetten, zu richten. Dem Antrag ist der Rechnungsbeleg und ein Zahlungsnachweis in Kopie, mit detaillierten Angaben über: - Datum des Ankaufes - Typenbezeichnung - Hersteller - Fahrgestell- bzw. Rahmennummer - und gegebenenfalls die Nummer der Fahrradcodierung einzureichen. Der errechnete Förderbetrag wird den FörderungswerberInnen unbar, durch Überweisung auf ein bekannt gegebenes Girokonto ausbezahlt. Unvollständige Förderanträge können erst nach Beibringung der vollständigen Unterlagen bearbeitet werden, bzw. werden erst nach Vorliegen aller Unterlagen als „eingebracht“ gewertet. Die Einhaltung der Frist von 30 Tagen liegt in der Verantwortung des/ der Antragstellers/in. Die Bearbeitung der Förderanträge wird im Modus „First Come – First Serve“ abgewickelt, je nach Einbringungsdatum der Anträge. Die Möglichkeit einer Förderung ist mit dem Gesamtbetrag der in diesem Kalenderjahr vorgesehenen budgetären Mittel beschränkt und erlischt automatisch mit der Ausschöpfung der budgetären Mittel. Die Gewährung dieser Förderung ist somit begrenzt nach Vorhandensein der budgetären Mittel. § 6 Pflichten des/der FörderwerberIn Der/die FörderwerberIn verpflichtet sich mit der Unterzeichnung des Antrages, den Fördergegenstand widmungsgemäß zu verwenden, das geförderte Lastenfahrrad oder Elektolastenfahrrad zumindest für die Dauer von 24 Monaten im Eigentum zu halten und bestimmungsgemäß zu nutzen. Der/die FörderwerberIn erklärt sich damit einverstanden, dass die Stadtgemeinde Amstetten als Fördergeberin die Fördergrundlagen und widmungsgemäße Verwendung während der Dauer der Behaltefrist überprüfen kann. Ein Aufkleber mit der Information „Gefördert durch die Stadtgemeinde Amstetten“ ist am Fahrrad anzubringen. Der/die FörderwerberIn erteilt der Stadtgemeinde Amstetten die Zustimmung, im Rahmen der automationsunterstützten Datenverarbeitung personenbezogene Informationen wie Name und Adresse des/der Förderwerbers/Förderwerberin sowie Zweck, Art und Umfang der Förderung für die Förderabwicklung zu dokumentieren. Nach Ablauf von 24 Monaten werden diese Datensätze automatisch gelöscht. § 7 Widerruf bzw. Rückforderung der Förderung Die Förderung wird von der Stadtgemeinde Amstetten widerrufen bzw. zurückgefordert, wenn der/die FörderungswerberIn zur Erlangung der Förderung unrichtige Angaben gemacht, maßgebliche Tatsachen verschwiegen hat. § 8 Wirksamkeitsbeginn Diese Richtlinien treten mit 24.03.2021 in Kraft.

Formular Abmeldung Hund (PDF, 129 kB)

Formular downloaden
Hier handelt es sich um das Formular zur Abmeldung eines Hundes gemäß § 4 Abs. 9 des NÖ Hundeabgabengesetzes. In diesem Formular werden persönliche Daten, sowie Daten zum Hund abgefragt.

Formular Anmeldung Hund (PDF, 133 kB)

Formular downloaden
Dieses Formular dient zur Anmeldung eines Hundes gemäß §4 Abs. 7 des NÖ Hundeabgabegesetzes. In diesem Formular werden persönliche Daten zum Hundehalter/ zur Hundehalterin , sowie Daten zum Hund erfragt.

Formular Anmeldung Listenhund (PDF, 133 kB)

Formular downloaden
Dieses Formular dient zur Anmeldung eines Listenhundes gemäß §4 Abs. 7 des NÖ Hundeabgabegesetzes. Es werden persönliche Daten zum Hundehalter/ zur Hundehalterin, sowie zum Vorbesitzer/ zur Vorbesitzerin und Daten zum Hund erfragt.

V – Kontrollamt

VI – Ortsvorstehung Mauer-Greinsfurth

Formular Fertigstellungsmeldung (PDF, 605 kB)

Formular downloaden
Formular zur Fertigstellungsmeldung des Baus In diesem Formular werden persönliche Daten der antragstellenden Person erfragt. Des Weiteren werden Informationen zur Fertigstellung gemäß §30 (1) NÖ Bauordnung 2014 benötigt.

Formular Bauanzeige (PDF, 639 kB)

Formular downloaden
Formular Bauanzeige In diesem Formular werden persönliche Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie die Beschreibung des Vorhabens und Daten zum Grundstück erfragt.

Formular Bauanzeige Meldepflichtiges Vorhaben (PDF, 735 kB)

Formular downloaden
Formular Bauanzeige In diesem Formular werden persönliche Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie die Beschreibung des Vorhabens und Daten zum Grundstück erfragt.

Formular Baubewilligung (PDF, 755 kB)

Formular downloaden
Formular "Ansuchen um Erteilung der baubehördlichen Bewilligung" - In diesem Formular werden persönliche Daten wie Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse erfragt. Des Weiteren sind Angaben zum Vorhaben (Beschreibung des Vorhabens) und dem Grundstück zu tätigen.

Formular Meldung Baubeginn – Bauanzeige (PDF, 639 kB)

Formular downloaden
Formular - Bauanzeige Baubeginnsmeldung In diesem Formular werden Daten bezüglich des Grundstücks (Adresse, Parzellen-Nr., EZ, KG) und weitere Daten gemäß §26 (1) NÖ Bauordnung 2014 zur Beschreibung des Vorhabens erfragt.

Formular Meldung Baubeginn – Baubewilligung (PDF, 610 kB)

Formular downloaden
Formular für die Baubeginnsmeldung mit Bauführerbekanntgabe In diesem Formular werden persönliche Daten, sowie Informationen gemäß §26 (1) NÖ Bauordnung und Daten zum Grundstück (Adresse, Parzellen-Nummer, EZ, KG) erfragt. Des Weiteren werden Daten zum Bauführer erfragt.

Formular Meldung Baubeginn ohne Bauführer (PDF, 606 kB)

Formular downloaden
Formular für die Baubeginnsmeldung ohne Bauführer In diesem Formular werden persönliche Daten des Antragsstellers/ der Antragsstellerin, sowie Informationen gemäß §26 (1) NÖ Bauordnung 2014 und Daten zum Grundstück erfragt.

Formular Wasserleitungsanschluss (PDF, 335 kB)

Formular downloaden
Antrag Wasserleitungsanschluss In diesem Formular werden persönliche Daten des Liegenschaftseigentümer (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie das Errichtungsjahr des Brunnens, die Benutzungsart des Brunnens und die Liegenschaftsbezeichnung erfragt.

Meldezettel (PDF, 256 kB)

Formular downloaden
Meldezettel Zutreffendes bitte ankreuzen ! Erläuterungen auf der Rückseite! FAMILIENNAME (in Blockschrift), AKAD. GRAD (abgekürzt) VORNAME lt. Geburtsurkunde (bei Fremden laut Reisedokument) Familienname vor der e r s t e n Eheschließung/Eingetragenen Partnerschaft Sonstiger Name (nach fremdem Namensrecht, z.B. Vatersname; siehe auch Rückseite) GEBURTSDATUM GESCHLECHT (siehe auch Rückseite) männlich  weiblich  divers  inter  offen  Sofern nicht zutreffend: keine Angabe  GESETZLICH ANERKANNTE KIRCHE ODER RELIGIONSGESELLSCHAFT/ BEKENNTNISGEMEINSCHAFT GEBURTSORT lt. Reisedokument (bei österr. Staatsbürgern auch lt. Geburtsurkunde); Bundesland (Inland) und Staat (Ausland) FAMILIENSTAND ledig  verheiratet  in eingetragener Partnerschaft lebend  geschieden  Ehe aufgehoben oder für nichtig erklärt eingetragene Partnerschaft aufgelöst oder für nichtig erklärt  verwitwet  hinterbliebene(r) eingetragene(r) Partner(in) STAATSANGEHÖRIGKEIT Österreich  anderer Staat   Name des Staates: REISEDOKUMENT bei Fremden Art, z.B. Reisepass, Personalausweis: Nummer: Ausstellungsdatum: ausstellende Behörde, Staat: ANMELDUNG der Unterkunft in ... Straße (Platz) bzw. Ort ohne Straßennamen Haus Nr. Stiege Tür Nr. Postleitzahl Ortsgemeinde, Bundesland Ist diese Unterkunft Hauptwohnsitz? ja  nein  wenn nein, Hauptwohnsitz bleibt in ... Straße (Platz) bzw. Ort ohne Straßennamen Haus Nr. Stiege Tür Nr. Postleitzahl Ortsgemeinde, Bundesland Zuzug aus dem Ausland? nein  ja   Name des Staates: ABMELDUNG der Unterkunft in ... Straße (Platz) bzw. Ort ohne Straßennamen Haus Nr. Stiege Tür Nr. Postleitzahl Ortsgemeinde, Bundesland Sie verziehen ins Ausland? nein  ja   Name des Staates: Im Falle einer Anmeldung: Unterkunftgeber (Name in Blockschrift, Datum und Unterschrift) Datum und Unterschrift des/der Meldepflichtigen (Bestätigung der Richtigkeit der Meldedaten) OESTERREICH.GV.AT/Meldezettel_2023111 Seite 1 von 2 Information für den Meldepflichtigen 1.Eine Anmeldung ist innerhalb von drei Tagen ab Beziehen der Unterkunft, eine Abmeldunginnerhalb von drei Tagen vor oder nach Aufgabe der Unterkunft vorzunehmen. 2.Bei der Anmeldung benötigen Sie folgende Dokumente: Öffentliche Urkunden, aus denen Familien- und Vornamen, Familiennamen vor der erstenEheschließung bzw. Eingetragenen Partnerschaft, ein allfälliger sonstiger Name,Geburtsdatum, Geburtsort und Staatsangehörigkeit des Unterkunftnehmershervorgehen, z. B. Reisedokument und Geburtsurkunde; Sonstiger Name: Dabei handelt es sich um Namensbestandteile, die im österreichischenNamensrecht nicht vorkommen, wie zB. der Vatersname. Solche Namenszusätze sindim Feld „sonstiger Name“ zu erfassen. Unterkunftnehmer, die nicht die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen (Fremde):Reisedokument (z. B. Reisepass); wenn an der bisherigen Unterkunft aus dem Hauptwohnsitz ein „weiterer Wohnsitz“ wird,ist vor oder gleichzeitig mit Anmeldung des neuen Hauptwohnsitzes eine Ummeldungdes bisherigen Hauptwohnsitzes erforderlich. 3.Für den Inhalt des Meldezettels ist, unabhängig davon, wer den Meldezettel ausfüllt, immerder Meldepflichtige verantwortlich. Kontrollieren Sie daher bitte den Meldezettel aufVollständigkeit und Richtigkeit der Eintragungen, auch dann, wenn er von der Behördeausgefertigt wird. 4.Ihr Hauptwohnsitz ist an jener Unterkunft begründet, an der Sie sich in der Absichtniedergelassen haben, diese zum Mittelpunkt Ihrer Lebensbeziehungen zu machen; trifftdiese sachliche Voraussetzung auf mehrere Wohnsitze zu, so haben Sie jenen alsHauptwohnsitz zu bezeichnen, zu dem Sie das überwiegende Naheverhältnis haben. Fürden „Mittelpunkt der Lebensbeziehung“ sind vor allem folgende Bestimmungskriterienmaßgeblich: Aufenthaltsdauer, Lage des Arbeitsplatzes oder der Ausbildungsstätte,Ausgangspunkt des Weges zum Arbeitsplatz oder zur Ausbildungsstätte, Wohnsitz derübrigen, insbesondere der minderjährigen Familienangehörigen und der Ort, an dem sie ihrerErwerbstätigkeit nachgehen, ausgebildet werden oder die Schule oder den Kindergartenbesuchen, Funktionen in öffentlichen und privaten Körperschaften. Der Hauptwohnsitz ist fürdie Eintragung in die „Wählerevidenz“ sowie für verschiedene andere Rechtsbereiche (z. B.Kfz-Zulassung, waffenrechtliche Urkunden, Sozialhilfe) maßgeblich. 5.Bedenken Sie bitte, dass eine Änderung des Hauptwohnsitzes oder eines weiterenWohnsitzes auch noch weitere Mitteilungspflichten (z. B. Kfz-Zulassung) begründen kann. 6.Sofern die Daten des Meldepflichtigen bereits im Personenstandsregister erfasst sind (ist beiösterreichischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern in der Regel immer der Fall) mussdie Angabe des Geschlechts mit dem Eintrag im Personenstandsregister übereinstimmen.Seit dem Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofes aus 2018 (G 77/2018-9) gibt es fürMenschen, deren Zuordnung zum männlichen oder weiblichen Geschlecht nicht eindeutigmöglich ist, die Möglichkeit „inter“, „divers“ oder „offen“ im Personenstandsregistereinzutragen oder auch keine Angabe über das Geschlecht zu machen („keine Angabe“). 7.Wenn Sie sich zu einer gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgesellschaftbekennen, hat diese das Recht, vom Bürgermeister Ihre Meldedaten zu verlangen.Bekenntnisgemeinschaften kommt dieses Recht nicht zu. Angaben zur gesetzlichanerkannten Kirche oder Religionsgesellschaft oder zur Bekenntnisgemeinschaft werdenausschließlich im lokalen Melderegister gespeichert. Hinweis:Als EWR-Bürger oder Schweizer Bürger sind Sie verpflichtet, innerhalb von vierMonatenab Einreise in Österreich Ihren Aufenthalt auch bei der Niederlassungs- und Aufenthaltsbehörde anzuzeigen, wenn Sie sich länger als drei Monate in Österreichaufhalten. Sie müssen bei der örtlich zuständigen Behörde (Bezirkshauptmannschaftoder Magistrat) eine Anmeldebescheinigung beantragen. OESTERREICH.GV.AT/Meldezettel_2023111 Seite 2 von 2

Formular Wohnungsansuchen (PDF, 281 kB)

Formular downloaden
Seite 1 von 4 Wohnungsansuchen Bitte füllen Sie das Antragsformular vollständig und wahrheitsgemäß aus und übermitteln Sie uns dieses mit den auf Seite 4 angeführten Unterlagen. Familienname ___________________________ Vorname ________________________ Geburtsdatum ___________________________ Beruf ___________________________ Familienstand ___________________________ Staatsbürgerschaft ________________ Gründe für Gleichstellung (z.B.: aufenthaltsberechtigt) ______________________________ Geschlecht ☐ männlich ☐ weiblich ☐ divers Straße __________________________________________________________________ PLZ ___________________ Ort ___________________________________________ Hauptwohnsitz ☐ ja ☐ nein wenn ja, seit ___________________________________ Telefon _______________________ E-Mail ___________________________________ Treffen die Voraussetzungen für „junges Wohnen“ zu: ☐ ja ☐ nein Art der Einkünfte: ☐ Arbeitnehmer/in ☐ Selbstständig ☐ Pensionist/in ☐ arbeitslos ☐ Mindestsicherung ☐ Pflegegeld ☐ Kinderbetreuungsgeld ☐ Familienbeihilfe ☐ Unterhalt ☐ Sonstiges Einkommen: _______________ Nettoeinkommen pro Monat: € Angaben über die Wohnverhältnisse: _________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________ Ansprechpartner: Riahipour Omid Tel.: 07472/601-230 E-Mail: wohnen@amstetten.at Parteienverkehr: Montag bis Donnerstag: 07:30-16:00 Uhr Freitag: 07:30-12:00 Uhr Seite 2 von 4 Angaben zum Haushalt: Personen, die mit dem Antragsteller im neuen Haushalt wohnen: Familienname und Vorname Geburts-datum Familien-stand * Verhältnis zum Antragsteller Nettoeinkommen pro Monat ** *ledig, in Partnerschaft, verheiratet, geschieden, verwitwet ** sämtliches Einkommen nach § 2 Abs. 3 EstG, sowie Kinderbetreuungsgeld, Pflegegeld und Alimentationszahlungen Ergänzende Angaben: Haben Sie eine Behinderung? ☐ ja ☐ nein Wenn ja, in welchem Ausmaß: __________ % Benötigen Sie eine andere Wohnung, weil Ihre derzeitige Wohnsituation gesundheitsgefährdend ist? ☐ ja ☐ nein Wenn ja, bitte ein facheinschlägiges Gutachten über die Gesundheitsgefährdung der Wohnung beilegen. Falls Sie nicht in Amstetten wohnhaft sind: Haben Sie seit mindestens 12 Monaten Ihren Arbeitsplatz in Amstetten bzw. besuchen Sie seit mindestens einem Schuljahr eine Schule in Amstetten? ☐ ja ☐ nein Wenn ja, bitte eine Bestätigung des Arbeitgebers über Beginn und Dauer der Beschäftigung oder eine Bestätigung des Schulbesuches beilegen. Seite 3 von 4 Grund der Wohnungssuche: ☐ unmittelbare Obdachlosigkeit ☐ drohende Obdachlosigkeit ☐ Familientrennung ☐ Sonstiger Grund: _________________________________________________________ Angaben zur gewünschten Wohnung: Wohnungsgröße: von _________ m² bis _________ m² ☐ 1 Zimmer* ☐ 2 Zimmer* ☐ 3 Zimmer* ☐ 4 Zimmer* * ohne Küche, Vorraum, Bad & WC Leistbare monatliche Miete inklusive Betriebskosten: € (ohne Gas-, Strom- und Heizkosten) Lage der Wohnung: ☐ Amstetten ☐ Mauer-Greinsfurth ☐ Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth ☐ alle Ortsteile Erklärung: Ich versichere, dass die im Antrag enthaltenen Angaben vollständig und wahr sind. Ich stimme der elektronischen Erfassung meiner Angaben zu und ermächtige die Behörde, nach § 17 Abs. 2 E-GovG zum Nachweis der Richtigkeit der getätigten Angaben, Abfragen aus dem Melderegister vorzunehmen. Ich bestätige, dass ich und alle auf dem Antragsformular angeführten Personen außer den nachgewiesenen Einkünften keine weiteren Einkünfte haben. Ich erkläre, dass ich eine zugeteilte Wohnung als Hauptwohnsitz verwende. .......................................... ................................................... Ort, Datum Unterschrift Antragsteller/in Prüfung: .......................................... ................................................... Datum Sachbearbeiter/in Gesehen: .......................................... ................................................... Datum Stadtrat Seite 4 von 4 Erforderliche Unterlagen: Für die Bearbeitung des Antrages sind folgende Unterlagen unbedingt beizulegen: o ausgefülltes und unterschriebenes Wohnungsansuchenformular o amtlicher Lichtbildausweis o Nachweis über die Höhe des monatlichen Familiennettoeinkommens (Lohn- oder Gehaltszettel der letzten 3 Monate, Pensionsbescheid, Bestätigung des AMS, Nachweis über die Höhe der Mindestsicherung, Nachweis über Bezug von Pflegegeld, Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld) o bei Schülern – Einkommensnachweise der Eltern o bei selbstständigen Erwerbstätigen – Einkommenssteuerbescheid o wird kein eigenes Einkommen bezogen – Versicherungsdatenauszug der Krankenkasse o Asylbescheide o Nachweis der Schwangerschaft o Nachweis des Vorliegens einer Behinderung o Bestätigung des Arbeitgebers über den Beginn des aufrechten Beschäftigungsverhältnisses oder Bestätigung des Schulbesuches o facheinschlägiges Gutachten bei derzeitiger gesundheitsgefährdender Wohnsituation o Nachweis über Delogierungsverfahren bzw. gerichtliches Räumungsurteil

VII – Ortsvorstehung Ulmerfeld – Hausmening – Neufurth

Formular Fertigstellungsmeldung (PDF, 605 kB)

Formular downloaden
Formular zur Fertigstellungsmeldung des Baus In diesem Formular werden persönliche Daten der antragstellenden Person erfragt. Des Weiteren werden Informationen zur Fertigstellung gemäß §30 (1) NÖ Bauordnung 2014 benötigt.

Formular Bauanzeige (PDF, 639 kB)

Formular downloaden
Formular Bauanzeige In diesem Formular werden persönliche Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie die Beschreibung des Vorhabens und Daten zum Grundstück erfragt.

Formular Bauanzeige Meldepflichtiges Vorhaben (PDF, 735 kB)

Formular downloaden
Formular Bauanzeige In diesem Formular werden persönliche Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie die Beschreibung des Vorhabens und Daten zum Grundstück erfragt.

Formular Baubewilligung (PDF, 755 kB)

Formular downloaden
Formular "Ansuchen um Erteilung der baubehördlichen Bewilligung" - In diesem Formular werden persönliche Daten wie Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse erfragt. Des Weiteren sind Angaben zum Vorhaben (Beschreibung des Vorhabens) und dem Grundstück zu tätigen.

Formular Meldung Baubeginn – Bauanzeige (PDF, 639 kB)

Formular downloaden
Formular - Bauanzeige Baubeginnsmeldung In diesem Formular werden Daten bezüglich des Grundstücks (Adresse, Parzellen-Nr., EZ, KG) und weitere Daten gemäß §26 (1) NÖ Bauordnung 2014 zur Beschreibung des Vorhabens erfragt.

Formular Meldung Baubeginn – Baubewilligung (PDF, 610 kB)

Formular downloaden
Formular für die Baubeginnsmeldung mit Bauführerbekanntgabe In diesem Formular werden persönliche Daten, sowie Informationen gemäß §26 (1) NÖ Bauordnung und Daten zum Grundstück (Adresse, Parzellen-Nummer, EZ, KG) erfragt. Des Weiteren werden Daten zum Bauführer erfragt.

Formular Meldung Baubeginn ohne Bauführer (PDF, 606 kB)

Formular downloaden
Formular für die Baubeginnsmeldung ohne Bauführer In diesem Formular werden persönliche Daten des Antragsstellers/ der Antragsstellerin, sowie Informationen gemäß §26 (1) NÖ Bauordnung 2014 und Daten zum Grundstück erfragt.

Formular Wasserleitungsanschluss (PDF, 335 kB)

Formular downloaden
Antrag Wasserleitungsanschluss In diesem Formular werden persönliche Daten des Liegenschaftseigentümer (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie das Errichtungsjahr des Brunnens, die Benutzungsart des Brunnens und die Liegenschaftsbezeichnung erfragt.

Meldezettel (PDF, 256 kB)

Formular downloaden
Meldezettel Zutreffendes bitte ankreuzen ! Erläuterungen auf der Rückseite! FAMILIENNAME (in Blockschrift), AKAD. GRAD (abgekürzt) VORNAME lt. Geburtsurkunde (bei Fremden laut Reisedokument) Familienname vor der e r s t e n Eheschließung/Eingetragenen Partnerschaft Sonstiger Name (nach fremdem Namensrecht, z.B. Vatersname; siehe auch Rückseite) GEBURTSDATUM GESCHLECHT (siehe auch Rückseite) männlich  weiblich  divers  inter  offen  Sofern nicht zutreffend: keine Angabe  GESETZLICH ANERKANNTE KIRCHE ODER RELIGIONSGESELLSCHAFT/ BEKENNTNISGEMEINSCHAFT GEBURTSORT lt. Reisedokument (bei österr. Staatsbürgern auch lt. Geburtsurkunde); Bundesland (Inland) und Staat (Ausland) FAMILIENSTAND ledig  verheiratet  in eingetragener Partnerschaft lebend  geschieden  Ehe aufgehoben oder für nichtig erklärt eingetragene Partnerschaft aufgelöst oder für nichtig erklärt  verwitwet  hinterbliebene(r) eingetragene(r) Partner(in) STAATSANGEHÖRIGKEIT Österreich  anderer Staat   Name des Staates: REISEDOKUMENT bei Fremden Art, z.B. Reisepass, Personalausweis: Nummer: Ausstellungsdatum: ausstellende Behörde, Staat: ANMELDUNG der Unterkunft in ... Straße (Platz) bzw. Ort ohne Straßennamen Haus Nr. Stiege Tür Nr. Postleitzahl Ortsgemeinde, Bundesland Ist diese Unterkunft Hauptwohnsitz? ja  nein  wenn nein, Hauptwohnsitz bleibt in ... Straße (Platz) bzw. Ort ohne Straßennamen Haus Nr. Stiege Tür Nr. Postleitzahl Ortsgemeinde, Bundesland Zuzug aus dem Ausland? nein  ja   Name des Staates: ABMELDUNG der Unterkunft in ... Straße (Platz) bzw. Ort ohne Straßennamen Haus Nr. Stiege Tür Nr. Postleitzahl Ortsgemeinde, Bundesland Sie verziehen ins Ausland? nein  ja   Name des Staates: Im Falle einer Anmeldung: Unterkunftgeber (Name in Blockschrift, Datum und Unterschrift) Datum und Unterschrift des/der Meldepflichtigen (Bestätigung der Richtigkeit der Meldedaten) OESTERREICH.GV.AT/Meldezettel_2023111 Seite 1 von 2 Information für den Meldepflichtigen 1.Eine Anmeldung ist innerhalb von drei Tagen ab Beziehen der Unterkunft, eine Abmeldunginnerhalb von drei Tagen vor oder nach Aufgabe der Unterkunft vorzunehmen. 2.Bei der Anmeldung benötigen Sie folgende Dokumente: Öffentliche Urkunden, aus denen Familien- und Vornamen, Familiennamen vor der erstenEheschließung bzw. Eingetragenen Partnerschaft, ein allfälliger sonstiger Name,Geburtsdatum, Geburtsort und Staatsangehörigkeit des Unterkunftnehmershervorgehen, z. B. Reisedokument und Geburtsurkunde; Sonstiger Name: Dabei handelt es sich um Namensbestandteile, die im österreichischenNamensrecht nicht vorkommen, wie zB. der Vatersname. Solche Namenszusätze sindim Feld „sonstiger Name“ zu erfassen. Unterkunftnehmer, die nicht die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen (Fremde):Reisedokument (z. B. Reisepass); wenn an der bisherigen Unterkunft aus dem Hauptwohnsitz ein „weiterer Wohnsitz“ wird,ist vor oder gleichzeitig mit Anmeldung des neuen Hauptwohnsitzes eine Ummeldungdes bisherigen Hauptwohnsitzes erforderlich. 3.Für den Inhalt des Meldezettels ist, unabhängig davon, wer den Meldezettel ausfüllt, immerder Meldepflichtige verantwortlich. Kontrollieren Sie daher bitte den Meldezettel aufVollständigkeit und Richtigkeit der Eintragungen, auch dann, wenn er von der Behördeausgefertigt wird. 4.Ihr Hauptwohnsitz ist an jener Unterkunft begründet, an der Sie sich in der Absichtniedergelassen haben, diese zum Mittelpunkt Ihrer Lebensbeziehungen zu machen; trifftdiese sachliche Voraussetzung auf mehrere Wohnsitze zu, so haben Sie jenen alsHauptwohnsitz zu bezeichnen, zu dem Sie das überwiegende Naheverhältnis haben. Fürden „Mittelpunkt der Lebensbeziehung“ sind vor allem folgende Bestimmungskriterienmaßgeblich: Aufenthaltsdauer, Lage des Arbeitsplatzes oder der Ausbildungsstätte,Ausgangspunkt des Weges zum Arbeitsplatz oder zur Ausbildungsstätte, Wohnsitz derübrigen, insbesondere der minderjährigen Familienangehörigen und der Ort, an dem sie ihrerErwerbstätigkeit nachgehen, ausgebildet werden oder die Schule oder den Kindergartenbesuchen, Funktionen in öffentlichen und privaten Körperschaften. Der Hauptwohnsitz ist fürdie Eintragung in die „Wählerevidenz“ sowie für verschiedene andere Rechtsbereiche (z. B.Kfz-Zulassung, waffenrechtliche Urkunden, Sozialhilfe) maßgeblich. 5.Bedenken Sie bitte, dass eine Änderung des Hauptwohnsitzes oder eines weiterenWohnsitzes auch noch weitere Mitteilungspflichten (z. B. Kfz-Zulassung) begründen kann. 6.Sofern die Daten des Meldepflichtigen bereits im Personenstandsregister erfasst sind (ist beiösterreichischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern in der Regel immer der Fall) mussdie Angabe des Geschlechts mit dem Eintrag im Personenstandsregister übereinstimmen.Seit dem Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofes aus 2018 (G 77/2018-9) gibt es fürMenschen, deren Zuordnung zum männlichen oder weiblichen Geschlecht nicht eindeutigmöglich ist, die Möglichkeit „inter“, „divers“ oder „offen“ im Personenstandsregistereinzutragen oder auch keine Angabe über das Geschlecht zu machen („keine Angabe“). 7.Wenn Sie sich zu einer gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgesellschaftbekennen, hat diese das Recht, vom Bürgermeister Ihre Meldedaten zu verlangen.Bekenntnisgemeinschaften kommt dieses Recht nicht zu. Angaben zur gesetzlichanerkannten Kirche oder Religionsgesellschaft oder zur Bekenntnisgemeinschaft werdenausschließlich im lokalen Melderegister gespeichert. Hinweis:Als EWR-Bürger oder Schweizer Bürger sind Sie verpflichtet, innerhalb von vierMonatenab Einreise in Österreich Ihren Aufenthalt auch bei der Niederlassungs- und Aufenthaltsbehörde anzuzeigen, wenn Sie sich länger als drei Monate in Österreichaufhalten. Sie müssen bei der örtlich zuständigen Behörde (Bezirkshauptmannschaftoder Magistrat) eine Anmeldebescheinigung beantragen. OESTERREICH.GV.AT/Meldezettel_2023111 Seite 2 von 2

VIII – Human Resource und Bildung

VIII/1 – Personaldirektion

Ferial-Praktikum-Bewerbungsformular (PDF, 121 kB)

Formular downloaden
Bei diesem Formular handelt es sich um das Bewerbungsformular für Ferialtätigkeiten. Es werden persönliche Daten wie Angaben zur Person, Anschrift, Ausbildung und Allgemeines erfragt.

Bewerbungsformular (PDF, 277 kB)

Formular downloaden
Bei diesem Formular handelt es sich um ein allgemeines Bewerbungsformular in dem persönliche Daten wie Angaben zur Person, zur Anschrift, Erreichbarkeit und weiteres abgefragt wird.

VIII/2 – Personalverwaltung

VIII/3 – Volkshochschule, Musikschule & Personalentwicklung

Regionalmusikschule

VIII/4 – Bildung

Schule_Formular Schulabmeldung (PDF, 151 kB)

Formular downloaden
In diesem Formular werden persönliche Daten zum Schulkind und der Erziehungsberechtigten erfragt. Des Weiteren wird nach dem Grund der Abmeldung gefragt.

Schule_Formular Schuleinschreibung 2024/2025 (PDF, 155 kB)

Formular downloaden
In diesem Formular werden persönliche Daten des Schülers/ der Schülerin, der Mutter, des Vaters, sowie weiteren Kontaktpersonen und Geschwistern erfragt. Datenblatt Schuleinschreibung Schuljahr 2024/25 Bitte alle Felder in Blockschrift ausfüllen! Daten des Schülers/der Schülerin Geschlecht w m Nachname Geburtsdatum Vorname(n) Sozialvers.- Nr Staatsbürgerschaft Geburtsort Muttersprache(n) Religion zu Hause gesprochene Sprache(n) Adresse: Kindergartenbesuch: Bezeichnung Kindergarten: Besuchsjahre: Ort/Straße: Name Kindergartenpädagogin: Mutter: oobbssoorrggeebbeerreecchhtitgigt:t : ja nein Nachname / Vorname Adresse Telefon Beruf Vater: oobbssoorrggeebbeerreecchhtitgigt:t : ja nein Nachname / Vorname Adresse Telefon Beruf Weitere Kontaktpersonen + Telefonnummer Geschwister: Name + Geburtsjahr Bedarf schulischer Nachmittagsbetreuung : JA NEIN (unverbindliche Bekanntgabe, im März 2024 erfolgt die verbindliche Anmeldung) Krankheiten: Allergien, Beeinträchtigungen und sonstige Informationen zur Entwicklung des Kindes: Anmerkungen: Verpflichtung: Die Eltern verpflichten sich, einen Wohnsitzwechsel nach der Schulanmeldung / Schuleinschreibung der Direktion und dem Referat Bildung der Stadtgemeinde Amstetten schriftlich bekannt zu geben. Hinweis: Bei Nichtmeldung eines Wohnsitzwechsels entsteht Schaden. .................................................... .......................................... ................................................................................ Ort Datum Unterschrift der/des Erziehungsberechtigten E-Mail E-Mail

Schule_Formular Abmeldung Nachmittagsbetreuung (PDF, 58 kB)

Formular downloaden
Abmeldung von der Nachmittagsbetreuung (Ganztägige Schulform mit getrennter Abfolge) In diesem Formular werden persönliche Daten wie der Name des Erziehungsberechtigten, Name und Geburtsdatum des Kindes, Wohnort, Straße und Hausnummer sowie die Telefonnummer abgefragt. Des Weiteren ist eine Begründung zur Abmeldung der Nachmittagsbetreuung der Ganztagesschule anzugeben.

Schule_Formular Antrag auf Kostenreduzierung Nachmittagsbetreuung (PDF, 192 kB)

Formular downloaden
Bei diesem Formular werden persönliche Daten des Erziehungsberechtigten, vom betroffenen Kind und von etwaigen MitbewohnerInnen erfragt.

Schule_Formular Nachmittagsbetreuung Abholberechtigte (PDF, 91 kB)

Formular downloaden
In diesem Formular werden persönliche Daten zum Schüler/ zur Schülerin, der Erziehungsberechtigten und der abholberechtigten Personen erfragt.

Schule_Formular Änderungsmeldung Nachmittagsbetreuung (PDF, 392 kB)

Formular downloaden
Es werden hier persönliche Daten vom Kind und vom Erziehungsberechtigten erfragt. Des Weiteren ist eine Begründung für die Änderungsmeldung für die Nachmittagsbetreuung für die ganztägige Schulform mit getrennter Abfolge anzugeben.

Kindergarten_Formular Abmeldung von der Nachmittagsbetreuung (PDF, 54 kB)

Formular downloaden
In diesem Formular werden persönliche Daten wie der Name des Erziehungsberechtigten, Name des Kindes, Geburtsdatum des Kindes, Wohnort, Straße und Hausnummer, sowie die Telefonnummer abgefragt. Des Weiteren wird nach einer Begründung zur Abmeldung der Nachmittagsbetreuung gefragt.

Kindergarten_Formular Antrag Kostenreduzierung Nachmittagsbetreuung (PDF, 177 kB)

Formular downloaden
In diesem Formular werden persönliche Daten der Erziehungsberechtigten, der betroffenen Kinder, sowie zu den MitbewohnerInnen erfragt.

Schule_Formular Anmeldung Nachmittagsbetreuung Mittelschule SJ 24/25 (PDF, 178 kB)

Formular downloaden
Anmeldung zur „Ganztägigen Schulform“ (schulische Nachmittagsbetreuung) Schuljahr 2024 / 2025 Angaben zum Schüler / zur SchülerinNachname: Vorname:Sozialversicherungsnummer: Geburtsdatum:Postleitzahl, Wohnort: Straße, Hausnummer:im Schuljahr 2024/2025 Schüler/Schülerin der Klasse: Angaben zu den Erziehungsberechtigten1) Mutter: erziehungsberechtigt: ja nein Nachname: Vorname: Postleitzahl, Wohnort: Straße, Hausnummer: Telefonnummer: E-Mail:. 2) Vater: erziehungsberechtigt: ja nein Nachname:. Vorname:Postleitzahl, Wohnort: Straße, Hausnummer: Telefonnummer: E-Mail:3) Sonstige Erziehungsberechtigte: Beziehung zum Kind:.Nachname: Vorname:Ich melde hiermit mein Kind verbindlich für das Schuljahr 2024/25 zur ganztägigen Schulform an:Sie findet an allen Schultagen vom Dienstag 3.9.2024 bis Donnerstag 26.06.2025 nach Schulende bis 17.00 Uhr statt. Die Anmeldung erfolgt mit Mittagessen ohne Mittagessen Essensbeitrag € 4,20 / Essen Ganztägige Schulform (Nachmittagsbetreuung) 1 Tag 2 Tage 3 Tage 4 Tage 5 Tage€ 51,90/Monat € 59,10/Monat € 78,70/Monat € 104,90/Monat € 131,20/Monat Betreuungstage Nachmittagsbetreuung Anwesend bis Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr (Bitte entsprechende Wochentage anhaken  ) Ich benötige für mein Kind variable Betreuungstage, weil Mittelschule: Betreuung ab: Anmeldung zur „Ganztägigen Schulform“ (schulische Nachmittagsbetreuung) Schuljahr 2024 / 2025 Ganztägige Schulform (Nachmittagsbetreuung):Der Schüler/die Schülerin kann mit Zustimmung des Erziehungsberechtigten nach Ende der Lernzeit, aber noch vor dem Ende der Nachmittagsbetreuung entlassen werden. Der/Die Erziehungsberechtigte ist verpflichtet, die Schulleitung rechtzeitig von einem Fernbleiben des Schülers/der Schülerin, bis 8.30 Uhr eines Schultages, von der Nachmittagsbetreuung zu verständigen.Eine Abmeldung von der Ganztägigen Schulform ist mit Beginn des 2. Schulsemesters möglich, die Abmeldung hat spätestens drei Wochen vor dem Ende des 1. Schulsemesters zu erfolgen. Eine Änderungsmeldung während des Schuljahres kann nur schriftlich, bei Vorliegen besonders berücksichtigungswürdiger Gründe, erfolgen.Ein Antrag für Kostenreduzierung (Ganztägige Schulform) ist jährlich gemeinsam mit der Anmeldung einzureichen. AnsprechpersonenDer Freizeitpädagoge / die Freizeitpädagogin vor Ort ist Ihre direkte Ansprechperson für den Freizeitteil der ganztägigen Schulform. Bitte geben Sie ihm / ihr die genauen Abholzeiten bekannt und wer Ihr Kind abholen darf. In der Lernzeit werden die SchülerInnen von PädagogInnen der Mittelschule betreut. Wir stehen Ihnen gerne für Auskünfte zur Verfügung:Stadtgemeinde Amstetten, Ref. VIII/4 Bildung, 3300 Amstetten, 07472 / 601 356, bildung@amstetten.at Pädagogisches & VerhaltenDie Freizeitpädagogen/Freizeitpädagoginnen orientieren sich in ihrer Arbeit am „Pädagogischen Konzept für die Freizeit-gestaltung der Mittelschulgemeinde Amstetten“. Im Mittelpunkt der Gestaltung des Freizeitteils der ganztägigen Schulform steht das Wohlbefinden der Schüler / Schülerinnen mit ihren Interessen, Begabungen, Wünschen und Bedürfnissen. Wenn das Verhalten des Kindes gruppenschädlich ist oder das Kind den Anordnungen des Aufsichtspersonals nicht Folge leistet, dann ist ein zeitweiliger oder gänzlicher Ausschluss aus der ganztägigen Schulform möglich.FerienbetreuungDas Elterninteresse am Ferienbetreuungsangebot der Stadtgemeinde Amstetten (Herbstferien, 2. Weihnachtswoche, Semesterferien, Karwoche und Sommerferien) –im Jahr 2024 bzw. 2025- wird separat abgefragt. Datenschutz-BestimmungenSie stimmen zu, dass die Stadtgemeinde Amstetten die angegebenen Daten für die Erfüllung des gegenständlichen Vertrages verwendet. Insbesondere werden die Daten nicht an Dritte übermittelt und im Einklang mit dem Datenschutzgesetz verwendet.Für die Bezahlung der Betreuungsleistung ist ein Abbuchungsauftrag zu erteilen. Abbuchungsauftrag für die Ganztägige Schulform der Mittelschulgemeinde Amstetten: IBAN:BIC: Konto-Inhaber: __________________________________________________________________________________ Datum Unterschrift des Abbuchungsauftraggebers …………………………………………………….. …....…..………………………………………………….. Ort, Datum Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten

Schule_Formular Anmeldung Nachmittagsbetreuung VS Öhling SJ 24/25 (PDF, 212 kB)

Formular downloaden
Anmeldung zur „Ganztägigen Schulform“ (schulische Nachmittagsbetreuung) Schuljahr 2024 / 2025 Angaben zum Schüler / zur Schülerin Nachname: Vorname: Sozialversicherungsnummer: Geburtsdatum: Adresse: im Schuljahr 2024/25 Schüler/Schülerin der Klasse: Angaben zu den Erziehungsberechtigten Mutter: erziehungsberechtigt: ja nein berufstätig: ja nein Nachname: Vorname: Adresse: Telefonnummer: E-Mail: Vater: erziehungsberechtigt: ja nein berufstätig: ja nein Nachname: Vorname: Adresse: Telefonnummer: E-Mail: Sonstige Erziehungsberechtigte: Beziehung zum Kind: Nachname: Vorname: Ich melde hiermit mein Kind verbindlich für das Schuljahr 2024/25 zur ganztägigen Schulform an: Sie findet an allen Schultagen vom Dienstag 03.09.2024 bis Donnerstag 26.06.2025 nach Schulende bis 17.00 Uhr statt. Die Anmeldung erfolgt mit Mittagessen ohne Mittagessen Essensbeitrag: € 4,20 / Essen Ganztägige Schulform (Nachmittagbetreuung) 1 Tag 2 Tage 3 Tage 4 Tage 5 Tage € 51,90/Monat € 59,10/Monat € 78,70/Monat € 104,90/Monat € 131,20/Monat Betreuungstage Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Abholzeit Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag (Bitte entsprechende Wochentage anhaken  ) Ich benötige für mein Kind variable Betreuungstage, weil Volksschule Öhling Betreuung ab: € 26,00/Monat Frühaufsicht Anmeldung zur „Ganztägigen Schulform“ (schulische Nachmittagsbetreuung) Schuljahr 2024 / 2025 Für die Bezahlung der Betreuungsleistung ist ein Abbuchungsauftrag zu erteilen. Abbuchungsauftrag für die Ganztägige Schulform der Volksschulgemeinde Öhling: IBAN: BIC: Konto-Inhaber: …………………………………………………….. …....…..………………………………………………….. Ort, Datum Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten x Die Anmeldung zur „Frühaufsicht“ gilt verbindlich für das ganze Schuljahr. Abmeldungen haben schriftlich zu erfolgen und sind nur aus wichtigem Grund (z.B. Wohnortwechsel, wesentliche Veränderungen im Arbeitsverhältnis berufstätiger Eltern) möglich. Die Kostenpflicht ist für jene Eltern gegeben, welche für ihr Kind / ihre Kinder an Schultagen in der Zeit ab 􀀚.00 Uhr bis 􀀚.45 Uhr eine Beaufsichtigung wünschen. Der monatliche Elternbeitrag wird 10mal jährlich pro Kind verrechnet, 􀀵eduktionen für nur einen tageweisen Besuch oder eine geringere Nutzung der maximalen täglichen Aufsichtszeit (ab 􀀚.00 Uhr bis 􀀚.45 Uhr) oder Förderungen wegen eines geringeren Einkommens sind nicht vorgesehen. SchülerInnen, welche für die ganztägige Schulform für 4 􀀷age oder 5 􀀷age pro Woche angemeldet sind, können die „Frühauf􀀐 sicht“ kostenlos in Anspruch nehmen. Ganztägige Schulform (Nachmittagsbetreuung): Der Schüler/die Schülerin kann mit Zustimmung des Erziehungsberechtigten nach Ende der Lernzeit, aber noch vor dem Ende der Nachmittagsbetreuung entlassen werden. Der/Die Erziehungsberechtigte ist verpflichtet, die Nachmittagsbetreuung rechtzeitig von einem Fernbleiben des Schülers/der Schülerin, bis 􀀚.30 Uhr eines Schultages, unter 0􀀙􀀚􀀙 88 􀀙0 􀀜􀀙 􀀕􀀜 zu verständigen. Eine Abmeldung von der Ganztägigen Schulform ist mit Beginn des 2. Schulsemesters möglich, die Abmeldung hat spätestens drei Wochen vor dem Ende des 1. Schulsemesters zu erfolgen. Eine Änderungsmeldung während des Schuljahres kann nur schriftlich, bei Vorliegen besonders berücksichtigungswürdiger Gründe, erfolgen. Ein Antrag für Kostenreduzierung (Ganztägige Schulform) ist jährlich gemeinsam mit der Anmeldung einzureichen. Ansprechpersonen Der Freizeitpädagoge / die Freizeitpädagogin vor Ort ist Ihre direkte Ansprechperson für den Freizeitteil der ganztägigen Schulform. Bitte geben Sie ihm / ihr die genauen Abholzeiten bekannt und wer Ihr Kind abholen darf. In der 􀀯ernzeit werden die SchülerInnen von PädagogInnen der Volksschule betreut. Wir stehen Ihnen gerne für Auskünfte zur Verfügung: Stadtgemeinde Amstetten, Ref. VIII/4 Bildung, 3300 Amstetten, 07472 / 601 356, bildung@amstetten.at Pädagogisches & Verhalten Die Freizeitpädagogen/Freizeitpädagoginnen orientieren sich in ihrer Arbeit am „Pädagogischen Konzept für die Freizeit􀀐 gestaltung der Volksschulgemeinde Öhling“. Im Mittelpunkt der Gestaltung des Freizeitteils der ganztägigen Schulform steht das Wohlbefinden der Schüler / Schülerinnen mit ihren Interessen, Begabungen, Wünschen und Bedürfnissen. Wenn das Verhalten des Kindes gruppenschädlich ist oder das Kind den Anordnungen des Aufsichtspersonals nicht Folge leistet, dann ist ein zeitweiliger oder gänzlicher Ausschluss aus der ganztägigen Schulform möglich. Ferienbetreuung Das Elterninteresse am Ferienbetreuungsangebot der Stadtgemeinde Amstetten (Herbstferien, 􀀕. Weihnachtswoche, Semesterferien, Karwoche und Sommerferien) – im 􀀭ahr 􀀕0􀀕4 bzw. 􀀕0􀀕5􀀐 wird separat abgefragt. Datenschutz-Bestimmungen Sie stimmen zu, dass die Stadtgemeinde Amstetten die angegebenen Daten für die Erfüllung des gegenständlichen Vertrages verwendet. Insbesondere werden die Daten nicht an Dritte übermittelt und im Einklang mit dem Datenschutzgesetz verwendet.

Schule_Formular Anmeldung Nachmittagsbetreuung Volksschule SJ 24/25 (PDF, 119 kB)

Formular downloaden
Anmeldung zur „Ganztägigen Schulform“ (schulische Nachmittagsbetreuung) Schuljahr 2024 / 2025 Angaben zum Schüler / zur Schülerin Nachname: Vorname: Sozialversicherungsnummer: Geburtsdatum: Adresse: im Schuljahr 2024/25 Schüler/Schülerin der Klasse: Angaben zu den Erziehungsberechtigten Mutter: erziehungsberechtigt: ja nein berufstätig: ja nein Nachname: Vorname: Adresse: Telefonnummer: E-Mail: Vater: erziehungsberechtigt: ja nein berufstätig: ja nein Nachname: Vorname: Adresse: Telefonnummer: E-Mail: Sonstige Erziehungsberechtigte: Beziehung zum Kind: Nachname: Vorname: Ich melde hiermit mein Kind verbindlich für das Schuljahr 2024/25 zur ganztägigen Schulform an: Sie findet an allen Schultagen vom Dienstag 03.09.2024 bis Donnerstag 26.06.2025 nach Schulende bis 17.00 Uhr statt. Die Anmeldung erfolgt mit Mittagessen ohne Mittagessen Essensbeitrag: € 4,20 / Essen Ganztägige Schulform (Nachmittagbetreuung) 1 Tag 2 Tage 3 Tage 4 Tage 5 Tage € 51,90/Monat € 59,10/Monat € 78,70/Monat € 104,90/Monat € 131,20/Monat Betreuungstage Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Abholzeit Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Aufsicht Warteklasse Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag (Bitte entsprechende Wochentage anhaken  ) Ich benötige für mein Kind variable Betreuungstage, weil Volksschule: Betreuung ab: € 26,00/Monat Anmeldung zur „Ganztägigen Schulform“ (schulische Nachmittagsbetreuung) Schuljahr 2024 / 2025 Für das Zustandekommen der „Aufsicht Warteklasse“ sind mindestens 10 Anmeldungen pro Schulstandort per Termin 08.03.2024 erforderlich, die Beaufsichtigung in der Warteklasse erfolgt -aus gesetzlichen Gründen- für eine Zeitdauer von maximal 50 Minuten nach dem Ende der 4. Unterrichtsenheit. Eine Abmeldung von der „Aufsicht Warteklasse“ ist nicht möglich. Ganztägige Schulform (Nachmittagsbetreuung): Der Schüler/die Schülerin kann mit Zustimmung des Erziehungsberechtigten nach Ende der Lernzeit, aber noch vor dem Ende der Nachmittagsbetreuung entlassen werden. Der/Die Erziehungsberechtigte ist verpflichtet, die Schulleitung rechtzeitig von einem Fernbleiben des Schülers/der Schülerin, bis 8.30 Uhr eines Schultages, von der Nachmittagsbetreuung zu verständigen. Eine Abmeldung von der Ganztägigen Schulform ist mit Beginn des 2. Schulsemesters möglich, die Abmeldung hat spätestens drei Wochen vor dem Ende des 1. Schulsemesters zu erfolgen. Eine Änderungsmeldung während des Schuljahres kann nur schriftlich, bei Vorliegen besonders berücksichtigungswürdiger Gründe, erfolgen. Ein Antrag für Kostenreduzierung (Ganztägige Schulform) ist jährlich gemeinsam mit der Anmeldung einzureichen. Ansprechpersonen Der Freizeitpädagoge / die Freizeitpädagogin vor Ort ist Ihre direkte Ansprechperson für den Freizeitteil der ganztägigen Schulform. Bitte geben Sie ihm / ihr die genauen Abholzeiten bekannt und wer Ihr Kind abholen darf. In der Lernzeit werden die SchülerInnen von PädagogInnen der Volksschule betreut. Wir stehen Ihnen gerne für Auskünfte zur Verfügung: Stadtgemeinde Amstetten, Ref. VIII/4 Bildung, 3300 Amstetten, 07472 / 601 356, bildung@amstetten.at Pädagogisches & Verhalten Die Freizeitpädagogen/Freizeitpädagoginnen orientieren sich in ihrer Arbeit am „Pädagogischen Konzept für die Freizeitgestaltung der Stadtgemeinde Amstetten“. Im Mittelpunkt der Gestaltung des Freizeitteils der ganztägigen Schulform steht das Wohlbefinden der Schüler / Schülerinnen mit ihren Interessen, Begabungen, Wünschen und Bedürfnissen. Wenn das Verhalten des Kindes gruppenschädlich ist oder das Kind den Anordnungen des Aufsichtspersonals nicht Folge leistet, dann ist ein zeitweiliger oder gänzlicher Ausschluss aus der ganztägigen Schulform möglich. Ferienbetreuung Das Elterninteresse am Ferienbetreuungsangebot der Stadtgemeinde Amstetten (Herbstferien, 2. Weihnachtswoche, Semesterferien, Karwoche und Sommerferien) - im Jahr 2024 bzw. 2025 - wird separat abgefragt. Datenschutz-Bestimmungen Sie stimmen zu, dass die Stadtgemeinde Amstetten die angegebenen Daten für die Erfüllung des gegenständlichen Vertrages verwendet. Insbesondere werden die Daten nicht an Dritte übermittelt und im Einklang mit dem Datenschutzgesetz verwendet. Für die Bezahlung der Betreuungsleistung ist ein Abbuchungsauftrag zu erteilen. Abbuchungsauftrag für die Ganztägige Schulform der Stadtgemeinde Amstetten: IBAN: BIC: Konto-Inhaber: …………………………………………………….. …....…..………………………………………………….. Ort, Datum Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten x

Kindergarten_Formular Abmeldung vom Kindergarten (PDF, 159 kB)

Formular downloaden
Bei diesem Formular werden persönliche Daten vom Kind (Nachname, Vorname, Sozialversicherungsnummer, Geburtsdatum, Adresse), sowie von den Erziehungsberechtigten (Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail) erfragt.

Kindergarten_Formular Kindergartenanmeldung 2025/26 (PDF, 239 kB)

Formular downloaden
Datenblatt Kindergartenanmeldung Kindergartenjahr 2025/2026 Bitte alle Felder in Blockschrift ausfüllen! Wunsch-Kindergarten: Daten des Kindes Geschlecht w m Familienname Geburtsdatum Vorname(n) Sozialvers.- Nr Staatsbürgerschaft Geburtsort Muttersprache(n) Religion Adresse Geschwister Name + Geburtsjahr Lebensgefährte/in / weitere Bezugspersonen obsorgeberechtigt: ja nein obsorgeberechtigt: ja nein Familienname / Vorname Adresse Geburtsdatum Religion Staatsbürgerschaft Karenz bis Arbeitgeber/Arbeitsplatz Beruf ganztägig halbtägig Telefon E-Mail Vater: obsorgeberechtigt: ja nein Familienname / Vorname Adresse Geburtsdatum Religion Staatsbürgerschaft Karenz bis Arbeitgeber/Arbeitsplatz Beruf ganztägig halbtägig Telefon E-Mail Familienname / Vorname Adresse Geburtsdatum Religion Staatsbürgerschaft Karenz bis Arbeitgeber/Arbeitsplatz Beruf ganztägig halbtägig Telefon E-Mail Mutter: Alleinerziehend: ja nein Alleinerziehend: ja nein Geschwister im KG Name + Kindergarten Mittagstisch Nachmittagsbetreuung bei JA ja nein ja nein Montag bis Donnerstag von bis Freitag von bis Besondere Merkmale Allergien: Lebensmittel Tiere Pollen andere Kinderkrankheiten: Operationen: Körperliche oder geistige Entwicklungsfelder/Einschränkungen Sehen Hören Sprachentwicklung körperliche Einschränkungen _______________________________________________________________________________ Hausarzt: EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG der Eltern/Erziehungsberechtigten Abholung des Kindes Ich erkläre hiermit, dass ich folgende körperlich, geistig und psychisch geeignete Personen zur Übernahme bzw. Übergabe meines Kindes bevollmächtige: Datenschutzhinweis Gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie informieren, dass gemäß §38 NÖ Kindergartengesetz 2006, LGBL 5060, die oben angegebenen Daten automatisiert verarbeitet werden. ............................................... .......................................... ................................................................................ Ort Datum Unterschrift der/des Erziehungsberechtigten ANMERKUNGEN In Kopie beizulegende Unterlagen: Geburtsurkunde oder Lichtbildausweis des Kindes 13.00 Uhr 13.00 Uhr x Name und Sozialversicherungsnummer (10-stellig) des Kindes* Konto-Inhaber* Adresse (Straße, Hausnummer, Stiege, Türnummer) Postleitzahl, Ort IBAN*: BIC*: ________________________ ______________________________________ Datum Unterschrift des Abbuchungsauftraggebers SEPA-Lastschrift-Mandat (Abbuchungsauftrag) für Kindergartenbeiträge:  Beschäftigungsmaterial  Nachmittagsbetreuung und Mittagstisch (sofern das Kind angemeldet wird) Zahlungsempfänger Stadtgemeinde Amstetten Creditor ID: AT78ZZZ00000013858 Kindergarten: Telefonnummer*: * unbedingt erforderlich *

Schule_Formular Ferienbetreuung Abholberechtigung (PDF, 91 kB)

Formular downloaden
Formular Ferienbetreuung mit Abholberechtigung In diesem Formular werden persönliche Daten (Name, Sozialversicherungsnummer, Adresse, Geburtsdatum) vom Schüler/ der Schülerin und den Erziehungsberechtigten, sowie den Abholberechtigten erfragt.

Schule_Anmeldeformular Sommerferienbetreuung 2024 (PDF, 297 kB)

Formular downloaden
Anmeldung Sommerferienbetreuung für SchülerInnen von 6 bis 14 Jahren Sommer 2024 Angaben zu den Erziehungsberechtigten Mutter: SVNr: Vater: SVNr:Erziehungsberechtigter: Hauptwohnsitz (PLZ, Ort; Straße / Gasse): Telefon: E-Mail: Staatsangehörigkeit: AlleinerzieherIn: Ja Nein über die Betreuung des KindesFamilienname: Vorname:Geb.Datum: SVNr:Staatsangehörigkeit: Geschlecht: männlich weiblich Schule: zuletzt besuchte Klasse:Die tägliche Betreuung beginnt um 7.30 Uhr, die wöchentlichen Kosten betragen: Halbtags HT (bis 13.00 Uhr) Ganztags GT (bis 17.00 Uhr) Für das 1. Kind € 45,00 € 􀀙2,00Für das 2. Kind € 􀀖2,00 € 45,00Jedes weitere Kind € 2􀀓,00 € 24,00Der Essensbeitrag wird laut Anmeldung im Nachhinein mit dem Betreuungsbeitrag abgerechnet. Betrag für das Mittagessen: € 4,50 Betrag für die Nachmittagsjause: € 1,20 Ausflugskosten und Eintritte sind gesondert zu bezahlen und werden im Vorhinein eingehoben. KW Zeitraum Halbtags Ganztags vorauss. Abholzeit Essen 27 01.07.2024 – 05.07.2024 Uhr28 08.07.2024 – 12.07.2024 Uhr29 15.07.2024 – 19.07.2024 Uhr30 22.07.2024 – 26.07.2024 Uhr31 29.07.2024 – 02.08.2024 Uhr32 05.08.2024 – 09.08.2024 Uhr33 12.08.2024 – 16.08.2024 Uhr34 19.08.2024 – 23.08.2024 Uhr35 26.08.2024 – 30.08.2024 Uhr Ich melde mein Kind verbindlich für die Ferienbetreuung an: Schule: VS Allersdorferstraße VS Hausmening Anmeldeschluss: 26.04.2024 ja nein ja nein ja nein ja nein ja nein ja nein ja nein ja nein ja nein Anmeldung Sommerferienbetreuung für SchülerInnen von 6 bis 14 Jahren Sommer 2024 AnsprechpersonenDie Freizeitpädagogin / Der Freizeitpädagoge vor Ort ist Ihre direkte Ansprechperson für die Ferienbetreuung. Bitte geben Sie ihr / ihm die genauen Abholzeiten bekannt und wer Ihr Kind abholen darf. Wir stehen Ihnen gerne für Auskünfte zur Verfügung: Stadtgemeinde Amstetten, Ref. VIII/4 Bildung, 3300 Amstetten, 07472 / 601-356, bildung@amstetten.at VerhaltenWir weisen darauf hin, dass ein gruppenadäquates Verhalten der Schülerin / des Schülers Voraussetzung für die Betreuung ist. Bei ev. Problemen wird das Gespräch mit den Eltern gesucht. Sollte die Schülerin / der Schüler weiterhin kein gruppenkonformes Verhalten zeigen, sich oder andere Personen gefährden oder sich nachhaltig nicht an die vorgegebenen / vereinbarten Regeln halten, so ist ein Ausschluss von der Ferienbetreuung möglich und auch vorgesehen, die Zahlungspflicht der Eltern für die bestellte Betreuungsleistung erlischt damit nicht. Datenschutz-BestimmungenSie stimmen zu, dass die Stadtgemeinde Amstetten die angegebenen Daten für die Erfüllung des gegenständlichen Vertrages verwendet. Die Daten werden nicht an Dritte übermittelt und im Einklang mitdem Datenschutzgesetz verwendet.Rechtliche GrundlageDie „Richtlinie für die Ferienbetreuung“ des Gemeinderates der Stadtgemeinde Amstetten ist Basis für das Angebot der Ferienbetreuung. Für die Bezahlung der Ferienbetreuung ist ein Abbuchungsauftrag zu erteilen. Abbuchungsauftrag für die Ferienbetreuung der Stadtgemeinde Amstetten: IBAN: BIC: Konto-Inhaber: ………………………………………………….. ……………………………………………………… Ort, Datum Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten x _____________________________________________________________________________________ Datum Unterschrift des Abbuchungsauftraggebers x

Schule_Formular Zwischenferienbetreuung (PDF, 271 kB)

Formular downloaden
In diesem Formular werden persönliche Daten zum Schüler/ zur Schülerin sowie zum Erziehungsberechtigten erfragt. Konkret handelt es sich um folgende Daten: Vor- und Zuname des Schülers/ der Schülerin, Geburtsdatum, Sozialversicherungsnummer, Straße und Hausnummer und Wohnort des Schülers/ der Schülerin. Bei den Erziehungsberechtigten werden die Namen, die Telefonnummern, der Hauptwohnsitz, sowie die E-Mailadresse erfragt. Des Weiteren stehen verschiedene Betreuungsmöglichkeiten zur Auswahl.

VIII/5 – Digitalisierung und Innovation

IX – Wirtschafts- und Standortentwicklung

STB – Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit

GAV – Amstetten – Kläranlage

Gewerkschaft, Personalvertretung

AVB – Amstettner Veranstaltungsbetriebe

IX/1 – Wirtschaftsservice und Raumordnung

Formular Wirtschaftsförderung (PDF, 186 kB)

Formular downloaden
In diesem Formular werden persönliche Daten zum Förderungswerber (Telefon, E-Mail, Zustelladresse, Standort der die Förderung betreffenden Investitionen, Gewerbe,..) und weitere Daten zum Unternehmen erfragt.

Formular Trinkwasseruntersuchung (PDF, 122 kB)

Formular downloaden
Trinkwasseruntersuchung 2024 Information zu den gesetzlichen Bestimmungen über die Nutzung von Hausbrunnen • Grundsätzlich gilt für alle Brunnenbesitzer: Alle Privathaushalte, die im Versorgungsbereich der Ortswasserleitung liegen und ihren Wasserbedarf nicht ausschließlich aus dem öffentlichen Wasserleitungsnetz decken, sind verpflichtet, ihr Trinkwasser alle fünf Jahre untersuchen zu lassen und den Befund der Gemeinde unaufgefordert vorzulegen. • Alle Gewerbetreibende sowie der Handel müssen, sofern sie Lebensmittel herstellen oder Mitarbeiter beschäftigen, einmal jährlich eine Untersuchung durchführen und der zuständigen Bezirkshauptmannschaft vorlegen. Dazu gehören auch bäuerliche Betriebe, wie beispielsweise ab Hof Verkäufer, landwirtschaftliche Direktvermarkter und Zimmervermieter. Durch die gemeinsame Durchführung der Trinkwasseruntersuchung aller Gemeinden der Kleinregion, können die Untersuchungen durch ein Umweltlabor zu einem sehr günstigen Preis angeboten werden. Anmeldung bei Ihrer Gemeinde bis 26. April 2024. Die Untersuchung erfolgt im Zeitraum von Mitte Mai bis Ende Juli. Zur Terminvereinbarung werden Sie telefonisch vom Untersuchungsinstitut kontaktiert (Agrolab Austria, 4714 Meggenhofen, Trappenhof Nord 3). Teilnehmen können alle privaten Haushalte sowie Wassergenossenschaften und Gewerbebetriebe. Bei der Anwendung von chemisch-technischen Aufbereitungsverfahren und bei eingesetzten Desinfektionsverfahren, wird der erweiterte Untersuchungsumfang gesondert verrechnet. Variante 1: € 146,92 (inkl. MwSt.) Umfasst chemisch-physikalische und bakteriologische Untersuchung inkl. Gutachten mit schriftlichem Lokalaugenschein, Probenahme und Anfahrt zur Vorlage für die Behörde geeignet: Variante 2: € 125,93 (inkl. MwSt.) Umfasst chemisch-physikalische und bakteriologische Untersuchung inkl. Prüfbericht ohne Lokalaugenschein, Probenahme und Anfahrt zur Vorlage für die Behörde nicht geeignet: Variante 3: € 76,96 (inkl. MwSt.) Umfasst bakteriologische Untersuchung, inkl. Prüfbericht ohne Lokalaugenschein, Probenahme und Anfahrt zur Vorlage für die Behörde nicht geeignet: Anmeldung zur Wasseruntersuchung 2024  Variante 1 (amtliche Untersuchung, vorlagegeeignet)  Variante 2 (chemisch-physikalisch & bakteriologisch)  Variante 3 (nur bakteriologisch) Vor- und Zuname: Straße: PLZ u. Ort: Telefon / Handy: (unbedingt angeben) E-Mail: Erreichbar von / bis:

IX/2 – Baubehörde und GIS

Formular Fertigstellungsmeldung (PDF, 605 kB)

Formular downloaden
Formular zur Fertigstellungsmeldung des Baus In diesem Formular werden persönliche Daten der antragstellenden Person erfragt. Des Weiteren werden Informationen zur Fertigstellung gemäß §30 (1) NÖ Bauordnung 2014 benötigt.

Formular Baubewilligung (PDF, 755 kB)

Formular downloaden
Formular "Ansuchen um Erteilung der baubehördlichen Bewilligung" - In diesem Formular werden persönliche Daten wie Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse erfragt. Des Weiteren sind Angaben zum Vorhaben (Beschreibung des Vorhabens) und dem Grundstück zu tätigen.

Formular Bauanzeige (PDF, 639 kB)

Formular downloaden
Formular Bauanzeige In diesem Formular werden persönliche Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie die Beschreibung des Vorhabens und Daten zum Grundstück erfragt.

Formular Bauanzeige Meldepflichtiges Vorhaben (PDF, 735 kB)

Formular downloaden
Formular Bauanzeige In diesem Formular werden persönliche Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie die Beschreibung des Vorhabens und Daten zum Grundstück erfragt.

Formular Meldung Baubeginn – Bauanzeige (PDF, 639 kB)

Formular downloaden
Formular - Bauanzeige Baubeginnsmeldung In diesem Formular werden Daten bezüglich des Grundstücks (Adresse, Parzellen-Nr., EZ, KG) und weitere Daten gemäß §26 (1) NÖ Bauordnung 2014 zur Beschreibung des Vorhabens erfragt.

Formular Meldung Baubeginn – Baubewilligung (PDF, 610 kB)

Formular downloaden
Formular für die Baubeginnsmeldung mit Bauführerbekanntgabe In diesem Formular werden persönliche Daten, sowie Informationen gemäß §26 (1) NÖ Bauordnung und Daten zum Grundstück (Adresse, Parzellen-Nummer, EZ, KG) erfragt. Des Weiteren werden Daten zum Bauführer erfragt.

Formular Meldung Baubeginn ohne Bauführer (PDF, 606 kB)

Formular downloaden
Formular für die Baubeginnsmeldung ohne Bauführer In diesem Formular werden persönliche Daten des Antragsstellers/ der Antragsstellerin, sowie Informationen gemäß §26 (1) NÖ Bauordnung 2014 und Daten zum Grundstück erfragt.

Formular Wasserleitungsanschluss (PDF, 335 kB)

Formular downloaden
Antrag Wasserleitungsanschluss In diesem Formular werden persönliche Daten des Liegenschaftseigentümer (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie das Errichtungsjahr des Brunnens, die Benutzungsart des Brunnens und die Liegenschaftsbezeichnung erfragt.

IX/3 – Bausachverständige

Nach oben scrollen