FamilieFreizeit
| 19.10.2022

Land NÖ unterstützt regionalen Badneubau

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gemeinsam mit Bürgermeister Christian Haberhauer.
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gemeinsam mit Bürgermeister Christian Haberhauer

Die Stadt Amstetten erhält 2 Millionen Euro an Förderungen für das neue Allwetterbad.

„Das Amstettner Bad hat Bedeutung weit über die Stadtgrenzen hinweg. Es ist ein Sport- und Freizeitangebot für alle Mostviertlerinnen und Mostviertler. Diese Bedeutung wird die Neuerrichtung weiter verstärken“, erklärt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und führt weiters aus: „Die Pläne zeigen ein innovatives und nachhaltiges Bad mit einem breiten und vor allem leistbaren Angebot für Familien und Sportler sowie für Jugendliche und Senioren. Aus diesem Grund unterstützt das Land NÖ diese Zukunftsinvestition mit 2 Millionen Euro.“

„Es ist wichtig, dass Kinder schwimmen lernen können. Familien mit Kindern bzw. Babys werden hier familien- und altersgerechte Angebot finden. Sportschwimmer werden hier ebenso aktiv sein können, wie sportaktive Senioren. Zudem kommen wir den Bedürfnissen der Schulen und Vereine nach mehr Raum nach. Auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen. Dafür gibt es u.a. einen Wasserspielpark, Rutschen und Sprungtürme. Es ist ein Bad für alle“, erklärt Bürgermeister Christian Haberhauer.

Die Stadtgemeinde investiert 28 Millionen Euro für das neue Hallen- und Freibad inklusive Parkbereich und Gastronomie.

„Vielen Dank an Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und das Land NÖ für die Unterstützung und die gelebte Zusammenarbeit“, bedankt sich der Bürgermeister für die konstruktiven Gespräche und die starke Partnerschaft.

„Es braucht immer ein Miteinander, um Projekte erfolgreich umsetzen zu können“, verweist der Bürgermeister auch auf die guten Gespräche mit den Nachbargemeinden.

zurück zur News-Übersicht
Nach oben scrollen