FamilieSoziales
| 25.08.2022

Ukrainekaffee

Vizebürgermeister Markus Brandstetter, Inge Kühtreiber, Ulli Gangl, Olga Klenner, Svitlana Karbonyshyn, Bürgermeister Christian Haberhauer, Christian Köstler bei der Übergabe kleiner Geschenke an die Dolmetscherinnen des Willkommen-Kaffees
Vizebürgermeister Markus Brandstetter, Inge Kühtreiber, Ulli Gangl, Olga Klenner, Svitlana Karbonyshyn, Bürgermeister Christian Haberhauer, Christian Köstler

Es tut sich immer unglaublich viel beim Willkommenskaffe für ukrainische Familien, das jeden Donnerstag von 9 bis 11 Uhr im Pfarrsaal Amstetten St. Stephan stattfindet.

„Anfänglich war unser Kaffee als Treffpunkt zum Kennenlernen und Austausch gedacht“, so Christian Köstler von der Pfarrcaritas, mittlerweile ist es für viele auch zur ersten Anlaufstelle geworden“, so der engagierte Sozialarbeiter. „es werden auch Arzttermine ausgemacht, viele rechtliche Fragen abgeklärt, Dolmetschdienste vermittelt, Kontakte hergestellt, Möbellieferungen fixiert, finanzielle Unterstützungen gegeben, Bewerbungen geschrieben und vieles mehr.

Auch die Kinder genießen den Platz im und rund um den Pfarrsaal.

Insgesamt konnten wir so schon knapp 400 Menschen aus der Ukraine begleiten und unterstützen“, freut sich Köstler über den Erfolg des Willkommenskaffees, immerhin kommen die TeilnehmerInnen mittlerweile aus der ganzen Region. „Leider haben viele Umlandgemeinden keine entsprechenden Informationsangebote für ukrainische Familien, daher besuchen sie unsere Willkommenskaffee.

„Ohne unsere vielen fleißigen HelferInnen und unsere Dolmetscherinnen wäre das Willkommenskaffee aber nicht durchführbar“, erklärt Christian Köstler. „Seit Beginn immer mit dabei ist unsere Dolmetscherin Olga Klenner. Sie ist unermüdlich als Übersetzerin vor Ort und bei zahlreichen Terminen als Begleiterin vieler Familien unterwegs. Svitlana Karbonyshyn ist als Deutschtrainerin seit März  mit großem Engagement mit dabei und hat über viele Monate ehrenamtlich im Pfarrhof St. Stephan Deutschkurse abgehalten, das war eine wirklich gute Starthilfe für die UkrainerInnen in Amstetten. Und wir sind dankbar für dieses schon langfristige Engagement.“

Bürgermeister Christian Haberhauer und Vizebürgermeister Markus Brandstetter schätzen die Arbeit, die die MitarbeiterInnen des Willkommenskaffees jede Woche leisten: „Ein herzliches Danke an alle, die sich ehrenamtlich in den Dienst der guten Sache stellen“, so der Stadtchef. „Der hohe Zulauf zeigt, wie wichtig dieses Angebot ist“, der gemeinsam mit Vizebürgermeister Markus Brandstetter den beiden Dolmetscherinnen Olga Klenner und Svitlana Karbonyshyn für ihre fordernde Tätigkeit dankte.

Vizebürgermeister Markus Brandstetter verwies darauf wie wichtig es ist, schnell und unbürokratisch zu helfen: „Es werden dringend Lebensmittelspenden benötigt für die Familien die im Rahmen des Willkommenskaffee verteilt werden. Wir sind dabei Hilfe zu organisieren und laden alle die helfen möchten ein, Lebensmittel oder Geld dem Verein zur Verfügung zu stellen“, so Brandstetter der gemeinsam mit Bürgermeister Haberhauer den MitarbeiterInnen auch weiterhin ihre Unterstützung zusicherten.

Wer die Arbeit beim Willkommenskaffee  mit helfenden Händen oder einer Kuchenspende unterstützen will, ist jeden Donnerstag Vormittag im Pfarrsaal St. Stephan gerne willkommen.

Wer die Arbeit im Willkommenskaffee auch finanziell unterstützen kann, findet hier die Kontonummer: Spendenkonto Willkommen Mensch AT77 3202 5002 0000 8110

zurück zur News-Übersicht
Nach oben scrollen