FreizeitKinder/Jugend
| 02.09.2022

Skatecontest fand im Jugendzentrum statt

(C) Hannes Mautner
(C) Hannes Mautner
Sicherheitsgemeinderat Christoph Zechmeister, Jasmin Fritzer, BSc., Jugendgemeinderätin Anja Stix, Jugendstadträtin Elisabeth Asanger, BA, Matthias Hörlesberger, Sportstadtrat Peter Pfaffeneder, Manuel Plank (Sparkasse), Claudia Bruckner (Leiterin A-Toll) mit Teilnehmern des Skatekurses
Sicherheitsgemeinderat Christoph Zechmeister, Jasmin Fritzer, BSc., Jugendgemeinderätin Anja Stix, Jugendstadträtin Elisabeth Asanger, BA, Matthias Hörlesberger, Sportstadtrat Peter Pfaffeneder, Manuel Plank (Sparkasse), Claudia Bruckner (Leiterin A-Toll) mit Teilnehmern des Skatekurses
(C) Hannes Mautner
(C) Hannes Mautner
(C) Hannes Mautner
(C) Hannes Mautner
(C) Hannes Mautner
(C) Hannes Mautner
(C) Hannes Mautner
(C) Hannes Mautner
(C) Hannes Mautner
(C) Hannes Mautner
+8

Nach zwei Jahren Pause ging heuer der Skatecontest am 2. und 3. September powered by Sparkasse und Blue Tomato bereits zum neunten Mal über die Bühne. Auch wenn das Starterfeld überschaubarer war als letztes Jahr, war es keineswegs ein leichtes, sich einen Platz am Podium zu sichern.

Wie breit aufgestellt die Skaterszene bereits ist, sieht man in dem unterschiedlichen Starter:innenfeld: „Unser Starterfeld war breitgefächert“, freut sich die Leiterin des Amstettner Jugendzentrums A-Toll, liegen doch zwischen dem Jüngsten und dem ältesten Teilnehmer mehr als drei Jahrzehnte“, so Claudia Bruckner.

Die zahlreichen Besucher:innen kamen auf alle Fälle auf ihre Rechnung, denn es gab jede Menge Tricks am Board zu bewundern. Herausragend beim Best Trick Bewerb Lenni Pfeifer mit Kickflip Backside Lipslide, Marco Kada mit Nolli Heekflip Noseslide, Felix Mayrhuber mit Double Varial Flip und Stipo Sic mit Switch Hardflip revert.

Der Gesamtsieg bei den geponserten Fahrern ging an Santinio Exenberger aus Schwaz, den zweiten Platz eroberte der Lokalmatator und SKA Initiator Marvin Enzinger aus Amstetten. Der Dritte Platz ging an Lenni Pfeiffer aus Wien.

In der Frauenklasse gewann die Wienerin Viktoria Kapuscinski vor der Zweitplatzierten Megan McKay aus England gefolgt von Luna Baumgartner aus Wien.

Beendet wurde heuer der Contesttag mit einer Miniramp Jam, bei der sich Andreas Tucek den Sieg holte.

Mit dabei war  DJ RawMan, der an beiden Tagen für den passenden Sound sorgte.

Beeindruckt vom Leistungsniveau der jungen Skater:innen zeigte sich auch Jugendstadträtin Elisabeth Asanger: „Ein herzliches Danke an das Team des Jugendzentrums A-Toll, die den Skatecontest wieder hervorragend organisiert und durchgeführt haben. Ich gratuliere allen diesjährigen Gewinner:innen zu ihren tollen Leistungen, danke an alle, die dabei waren“, so Asanger. „Der Amstettner Skatecontest ist längst auch überregional in der Szene bekannt und hat sich in dieser Trendsportart positiv positioniert“, freut sich die Jugendstadträtin über den Erfolg der Veranstaltung.

„Sport muss in erster Linie Spaß machen. Dazu braucht es auch passende Rahmenbedingungen. Daher ist die Stadt bemüht die Angebote stetig zu verbessern“, verweist Sportstadtrat Peter Pfaffeneder etwa auf die neue Sportstrategie für Amstetten, die gerade ausgearbeitet wird.

„Wir wollen junge Amstettnerinnen und Amstettner dazu animieren sich zu bewegen. Dazu braucht es auch Vorbilder. Events wie dieses bieten die beste Möglichkeit diese zu finden und kennenzulernen“, erklärt Jugendgemeinderätin Anja Stix.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Workshops und verschiedenen Angeboten rundete das Programm ab. 

zurück zur News-Übersicht
Nach oben scrollen