Umwelt
| 26.07.2022

Stadtgemeinde professionalisiert das Waldmanagement

Umweltgemeinderätin Michaela Pfaffeneder und Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder

Wegesicherung, Neophytenbekämpfung, Bewirtschaftung: Stadtgemeinde baut auf fachliche Expertise und Strategien gegen den Klimawandel.

„Unser Ziel ist ein nachhaltiges und fachlich durchdachtes Konzept für unsere Wälder“, so Vizebürgermeister und Umweltstadtrat Dominic Hörlezeder über das „strategische Waldmanagement“ der Stadtgemeinde Amstetten, das in Zusammenarbeit mit den Österreichischen Bundesforsten umgesetzt wird. „Dabei geht es um Naturschutzmaßnahmen ebenso wie um die Bewirtschaftung“, erklärt Hörlezeder. „Wesentlich sind lokale Gegenstrategien in Hinblick auf die Klimaveränderung“, ergänzt er.

„Konkret setzen wir im strategischen Waldmanagementplan auf gezielte Aufforstung, z.B. beim Ybbsbegleitweg. Zudem werden vorausschauend Durchforstungsarbeiten eingeplant – wie im Bereich des Paradiesgartls“, berichtet Umweltgemeinderätin Michaela Pfaffeneder.

„Der Wald ist auch wirtschaftlich von Bedeutung. Die Erstellung eines Wirtschaftsplans ist daher unerlässlich. Wichtig dabei ist, dass die Eingriffe in das System immer schonend erfolgen“, erklärt Vizebürgermeister Hörlezeder.

„Großes Thema ist ebenso die Neophytenbekämpfung, also von nicht heimischen Pflanzen, die sich hier stark vermehren und so der heimischen Pflanzen- und Tierwelt schaden“, ergänzt Umweltgemeinderätin Pfaffeneder.

„Vielen Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die durch ihre Arbeit und ihr Fachwissen, die Umsetzung erst möglich machen“, bedankt sich Vizebürgermeister Hörlezeder gemeinsam mit Umweltstadträtin Pfaffeneder.

zurück zur News-Übersicht
Nach oben scrollen