Soziales
| 25.07.2022

Stadt greift MitarbeiterInnen unter die Arme

Bürgermeister Christian Haberhauer, Personaldirektor Markus Györök, MA, Ing. Jürgen Schindlecker, Stadtamtsdirektorin Mag. Beatrix Lehner, Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder

Nach einem kontinuierlichen Anstieg der Inflation seit Herbst 2021 hat die Inflation im Mai 2021 mit 8,0 Prozent (laut Schnellschätzung der Statistik Austria) ein Rekordhoch erreicht. So hoch war die Teuerungsrate zuletzt im Jahr 1975.

„Preistreiber sind nach wie vor Energie und Sprit, aber auch das Leben insgesamt wird teurer“, so Bürgermeister Christian Haberhauer, „jeder von uns spürt das im Geldbörsel. Für einkommensschwächere Haushalte ist die Situation oft besonders schwer zu bewältigen. Immerhin ist es für sie besonders schwierig, sich etwas auf die Seite zu legen, um so die Mehrausgaben zu finanzieren.“

Einmalprämie für MitarbeiterInnen

„Besonders freut mich, dass der Gemeinderat am 8. Juni auch eine Einmalzahlung für unsere Bediensteten mit niedrigen Einkommen beschlossen hat“, so der Stadtchef.

„Bedienstete der Stadt mit einem Nettolohn von € 1.500,- oder weniger erhalten einen einmaligen Bonus. „Mit dieser Einmalzahlung wollen wir ihnen unter die Arme greifen“, so Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder.

„Mit dieser Maßnahme wollen wir besonders jene MitarbeiterInnen unterstützen, die von der Teuerungswelle besonders betroffen sind.  Einige dieser MitarbeiterInnen stehen bereits jahrzehntelang im Dienst der Stadt und leisten hervorragende Arbeit“, so Bürgermeister Christian Haberhauer. „Wenn sie so wollen, rücken wir durch diese Krise alle noch etwas näher zusammen.“

Insgesamt 10 % aller MitarbeiterInnen erhalten die Einmalzahlung mit ihrem Monatsgehalt auf Antragstellung in den nächsten Monaten ausbezahlt.

zurück zur News-Übersicht
Nach oben scrollen